Aufgewärmt #22: Eines finsteren Tages, Baby

Jeder kennt wohl Julia Engelmann und ihren Text One day / Reckoning Song. Den Text, der gefühlt fast im Alleingang Poetry Slams auch für die breite Masse interessant gemacht hat, hat natürlich auch mir gefallen. Vor einigen Jahren ging mir meine eigene Fassung durch den Kopf, die mich sicher nicht zum nächsten YouTube-Star machen würde, … Aufgewärmt #22: Eines finsteren Tages, Baby weiterlesen

Am Ende ist es immer dasselbe

Da ist dieses Jucken Hinten in meinem Verstand und tief in meinem Herzen Dieses Jucken, das man nicht wegkratzen kann Stattdessen kratzt eine Feder auf Papier Ich schreibe von Versprechen und Enttäuschungen über Geheimnisse und Hoffnungen Von Monstern und Ungeheuern in Menschengestalt Lächeln, Tränen, jauchzende Freude Ich erzähle von Liebe, Leben, Trauer und Tod Aber … Am Ende ist es immer dasselbe weiterlesen

Phantomschmerz

Mit rot leuchtenden Ziffern droht der alte Radiowecker aus der Dunkelheit, die ihn umgibt. Vor langer Zeit einmal stand das Gerät neben dem Bett seines Vaters. Wieso wegwerfen?, dachte er sich und übernahm den unschönen Kasten mit dem integrierten Kassettendeck. Früher versteckte er dort immer etwas Gras und fühlte sich clever und rebellisch. Heute lagern … Phantomschmerz weiterlesen

#love #bae #relationshipgoals

Die Romantik unseres Lebens das waren übertrieben abgedroschene Phrasen auf Zetteln die zwischen Schulbänken herumgereicht wurden und Initialen, die an Bahnhöfe gekritzelt wurden von denen aus wir nie in Richtung Zukunft fuhren Es waren die immer gleichen Popsongs die uns durch die Nacht begleiteten auf MC, CD und ein bisschen THC Auf Dorffesten wurden Hände … #love #bae #relationshipgoals weiterlesen

Gut genug

Gestern habe ich endlich nochmal ein paar Seiten für meinen Roman geschrieben. Das war ein wirklich tolles Gefühl und ich war fest davon überzeugt, dieses Kunststück heute zu wiederholen. Wie ihr euch denken könnt, habe ich das nicht getan. Doch ich habe dafür zwei andere Texte geschrieben. Schnelle, kurze Texte, wie ich sie gerne schreibe. … Gut genug weiterlesen

Tagebuch

Schon wieder ist ein Tagebuch vollgeschrieben Zwischen zwei Buchdeckeln verschwindet das letzte halbe Jahr Verschwindet in meinem Regal und tauscht den Platz mit leeren Seiten die auf die Zukunft warten bis auch sie Vergangenheit werden Bis auch sie abgestellt werden in einer Reihe aus Erinnerungen und Gedanken Plänen und Rechtfertigungen Fein säuberlich archiviert gleicht keine … Tagebuch weiterlesen

Was bl_ibt

»Sie hinterlässt eine Lücke«, sagt man. Gut gemeinte Worte und selbst als Klischee schon nicht mehr so ernstzunehmen, dass es keine Späße darüber gibt. Doch hier stehe ich nun, allein, du nicht viel mehr als ein Name im Stein. Ich will nicht reimen und keine gut gemeinten Worte für dich finden, denn das ist doch … Was bl_ibt weiterlesen

Aufgewärmt #21: Und endlich [v1]

Manchmal kommt mir eine Idee und ich schreibe mir kurze Stichworte oder einzelne Formulierungen dazu auf. Was dann am Ende aus dieser Idee wird, sehe ich selbst erst, wenn es soweit ist. Eine davon kam mir am 13. Mai und ich dachte eigentlich, damit das fünfte Wort #grenzenlos für das Projekt *.txt zu bedienen. Einen … Aufgewärmt #21: Und endlich [v1] weiterlesen

Aufgewärmt #20: Eine erste Idee

Oft kommt mir eine Idee in Form einer einzelnen Zeile oder eines Wortspiels. Manchmal gelingt es mir dann, um diese Zeile einen kleinen Text zu schreiben. Ganz selten kommt es aber auch vor, dass ich daraus noch einen zweiten oder dritten Text mache, der zwar oft dasselbe aussagt, aber eben anders aufgebaut ist. So war … Aufgewärmt #20: Eine erste Idee weiterlesen

ZweiNullNull

Den ganzen Vormittag über saß ich da und wusste meist nichts mit mir anzufangen. Schreiben würde ich gerne, dachte ich mir. Was tat ich? Nichts. Über das Schreiben lesen, wenn überhaupt. Blogs, Artikel, Rezensionen, was auch immer. Die Lust war immer noch da, aber irgendwie so ziellos. Tagebuch schreiben, okay, aber worüber, wenn nichts geschieht … ZweiNullNull weiterlesen