Ich würde gerne schreiben wie…

Tja, wie würde ich denn gerne schreiben? Wie würde ich denn gerne schreiben können? Ich würde gerne so schnell und fokussiert schreiben wie ein Stephen King oder surreal wie ein Haruki Murakami. Und immer, wenn ich etwas von ihm lese, möchte ich schreiben wie Dirk Bernemann. Ich lese etwas von ihm und schreibe direkt danach … Ich würde gerne schreiben wie… weiterlesen

Werbung

Am Ende ist es immer dasselbe

Da ist dieses Jucken Hinten in meinem Verstand und tief in meinem Herzen Dieses Jucken, das man nicht wegkratzen kann Stattdessen kratzt eine Feder auf Papier Ich schreibe von Versprechen und Enttäuschungen über Geheimnisse und Hoffnungen Von Monstern und Ungeheuern in Menschengestalt Lächeln, Tränen, jauchzende Freude Ich erzähle von Liebe, Leben, Trauer und Tod Aber … Am Ende ist es immer dasselbe weiterlesen

Pause. Mit Anfang und Ende.

Ich gönne mir öfters mal eine Pause vom Schreiben. Nur ist das, was ich als Pause bezeichne, oft eigentlich keine Pause im eigentlichen Sinne, zumindest nicht in meinen Augen. Denn da hat eine Pause einen Anfang und ein Ende, die optimalerweise nicht allzu weit auseinander liegen. Mehrere Monate ohne nennenswerten Fortschritt ist für mich - … Pause. Mit Anfang und Ende. weiterlesen

Du hast da ein Loch

Ungefähr das ging mir gestern durch den Kopf, als ich Kapitel 31 abgeschlossen habe (gefühlt wieder etwas knapp, aber: Entwurf UND: Weniger ist manchmal mehr). Kapitel 32 wird auf ein späteres Kapitel vorbereiten, in dem ein neuer Charakkter eingeführt wird. Und genau da ist das Loch, das berüchtigte plot hole. Eine Geschichte ist schnell erzählt. … Du hast da ein Loch weiterlesen

Nur ein Entwurf

»Es ist nur ein Entwurf.« Das sollte ich mir wohl öfter mal selbst sagen, wenn ich schreibe (oder versuche, es zu tun). Ich finde keine Formulierungen / Namen / Beschreibungen, die sich richtig anfühlen, und schon stecke ich fest. Grundlos, mehr oder weniger. Mit den meisten Namen bin ich unzufrieden und werde sie am Ende … Nur ein Entwurf weiterlesen

Wie es weitergeht

Gestern begann die Initiative »Resturlaub verbrauchen«. 11 Tage frei, 4 Tage arbeiten, danach nochmal 16 Tage frei. Daran könnte ich mich gewöhnen, auch wenn ich jetzt schon weiß, dass es danach die Hölle wird, wieder wochenlang arbeiten zu gehen ohne einen freien Tag. Aber meine nicht ganz so subtile Prahlerei über beinahe einen Monat Urlaub war … Wie es weitergeht weiterlesen

Teil drei? Check.

Genau anderthalb Monate später als ursprünglich geplant habe ich gestern endlich Kapitel 29 und damit auch den dritten Teil meiner Geschichte abgeschlossen. Ich habe auch endlich die 100.000-Wörter-Grenze geknackt, juhu xD. Heute habe ich dann ein wenig an der Formatierung gearbeitet. Statt einer klaren Unterteilung in Kapitel und Szenen, die jeweils auf einer neuen Seite … Teil drei? Check. weiterlesen

Kapitel 28 (2)

Das Kapitel, das mich vor zwei Tagen noch vor mittelgroße Probleme stellte, ist nun endlich abgeschlossen. Die nötigen Änderungen am geplanten Ablauf waren in meinem Kopf recht schnell vorgenommen, nur mit dem Schreiben dauerte es dann ein wenig. Nochmal ein Buch zu lesen, in dem es um einen Schriftsteller geht, hilft mir aber tatsächlich, etwas … Kapitel 28 (2) weiterlesen

Kapitel 28

Von der Idee über die Planung bis hin zur Änderung. Die Idee war eigentlich ganz simpel, eine kleine Überleitung zu dem, was im nächsten Teil der Geschichte mit eben diesem Charakter geschehen soll. In der Planung kamen dann zwei kurze Szenen heraus. Das folgende Kapitel wird in etwa denselben Umfang haben und dann wird der … Kapitel 28 weiterlesen