[2217] Hm…

Leute, ich bin müde, aber das muss wohl so sein an einem Sonntagmorgen. Na, vielleicht auch nicht, aber heute ist es eben so. Ihr hattet hoffentlich alle eine gute Woche. Wie es bei mir war, schauen wir uns jetzt mal gemeinsam an, ja?
Oh Mann, ich musste gerade schon wieder mein Tagebuch konsultieren, um mir einen Überblick zu verschaffen, was in dieser Woche so passiert ist. Und es war nicht viel, das kann ich euch schon einmal verraten. Aber los geht’s!

Erholung vom Urlaub

Am Montag ging es wieder ins Büro. Die Arbeit war in dieser Woche … Nein, die Arbeit war in dieser Woche so wie immer, doch ich habe sie wieder weniger stressig wahrgenommen. Weniger Druck, Ärger, solche Dinge. Tatsächlich waren die ersten zwei, drei Tage im Büro wirklich eine Art Erholung von meinem Urlaub und eine willkommene Auszeit von der Kinderbetreuung.
Das liest sich selbst für mich, als wäre ich ein schlechter Vater. Und dass ich am Donnerstag wirklich keine Lust mehr hatte, weil die Kleine einfach ums Verrecken nicht auf mich hören wollte, macht die Sache nicht unbedingt besser.

Ich könnte solche Sachen hier auch einfach aussparen, doch so etwas beschäftigt mich eben. Tief in meinem Inneren bin ich überzeugt, kein schlechter Vater zu sein, doch solche Tage (oder eben die Erschöpfung und Lustlosigkeit nach einer Woche, in der ich auf die Kleine aufpassen musste) versetzen einem dann doch immer wieder einen kleinen Dämpfer.

Schmerzen, mal wieder

Ich nehme immer noch jeden Abend (wenn ich es nicht vergesse oder wir Besuch haben) Amitriptylin und auch wenn ich dann immer noch am Morgen ziemlich neben der Spur bin, habe ich dadurch kaum noch Probleme mit Kopfschmerzen. In dieser Woche war es dann doch hin und wieder so weit, hauptsächlich, wenn ich dann doch mal gestresst war oder sowieso schon Schmerzen hatte.
Seit ein paar Tagen tut nämlich mein rechter Fuß wieder weh. Das Gelenk tut fast immer weh, wenn ich Treppen gehe, doch spätestens seit Donnerstag ist es richtig schlimm, besonders in meinen Winterschuhen (da ich ja auf Barfußschuhe umgestiegen bin, ist es aktuell morgens noch zu kalt für meine Sommerschuhe). Das war ganz am Anfang in diesen Schuhen auch schon so – auch wenn ich glaube, dass es da links war – doch seit Monaten habe ich die Schuhe beinahe täglich ohne jegliche Probleme getragen. Was zum Fick!?

Das mit den Schmerzen ist jedenfalls ziemlich nervig, denn Schmerzen bedeuten Stress, der wiederum Schmerzen bedeutet … ziemlich uncool. Ich hoffe einfach mal, dass die Schmerzen im Fuß einfach so verschwinden werden, wie sie es ja schon einmal getan haben.

Neue Nachbarn

Seit Mitte der Woche wohnen unsere neuen Nachbarn nun in der Wohnung unter uns. Bis jetzt sind sie wirklich nett. Mal sehen, wie das wird, wenn die Kleinen ihnen ein paar Wochen auf der Decke herumgetrampelt ist xD Nein, ich glaube (oder hoffe zumindest), wir werden gut miteinander auskommen.
Wenn sie richtig angekommen sind, müssen wir uns dann noch zusammensetzen und das ein oder andere besprechen, das das Haus betrifft, doch das musste jetzt nicht unbedingt schon in den ersten Tagen sein. So ein Umzug ist Stress genug und als ich gesehen habe, wie da unten aus- und eingezogen wurde, war ich mal wieder froh, dass das Thema bei uns (hoffentlich endgültig) erledigt ist.

Wochenende

Als am Freitag endlich das Wochenende vor der Tür stand, war ich sehr froh. Die Schmerzen im Fuß haben dafür gesorgt, dass ich in diesem Tag weniger zu Fuß gegangen bin, doch wenigstens haben sie es mir erleichtert, im Home Office am Schreibtisch sitzen zu bleiben (als bräuchte ich da irgendeine Hilfe).
Ich habe meine Dokumentation erledigt, endlich nochmal meine Notizen und Mails ausgemistet und sonstige Kleinigkeiten erledigt.
Das alles war nichts Besonderes, doch weil ich an diesem Tag auch noch meine Hausarbeit erledigt und den Rollladen im Schlafzimmer (wieder einmal, jetzt weiß ich ja, wie) in Ordnung gebracht hatte, habe ich mich wirklich gut gefühlt. Es ist doch immer schön, wenn sich ein Tag am Ende „produktiv“ anfühlt, oder?

Gestern haben die Liebste und ich dann noch die Fenster geputzt (naja, sie hat das meiste gemacht) und das hat sich doch länger hingezogen, als wir gedacht hätten. Aber es hat sich gelohnt und wir sind beide froh, dafür keinen Samstag geopfert zu haben, an dem die Kleine nicht hier gewesen wäre.
Am Abends kamen dann zwei Freunde vorbei, wir haben Pizza bestellt und Videospiele gespielt. Die Nacht war also mal wieder eher kurz für mich, doch es hat Spaß gemacht.

Heute steht Erholung an und später werden wir wohl noch mit der Kleinen etwas unternehmen, wenn es nicht doch noch anfängt zu regnen. Ihr habt hoffentlich auch alle einen schönen Sonntag und morgen einen guten Start in die Woche. Nachher kommt übrigens auch noch – falls ich ihn fertigkriege – mein Monatsrückblick für den April, also habe ich jetzt erst einmal noch was zu tun.
Lasst es euch gutgehen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s