Montagsfrage #15 – Politik [2211]

Puh, gestern war mal wieder viel los. Ich konnte zwar das meiste davon im Home Office erledigen, aber für einen Blogpost war doch keine Zeit. Und das bisschen Zeit, das dagewesen wäre, habe ich mit anderen Kleinigkeiten verbracht. Eine besonders harte Kleinigkeit lenkt mich auch heute noch ab, doch jetzt wird sich mal kurz zusammengerissen.
Denn heute versuche ich mich irgendwie an einer halbwegs vernünftigen Antwort zur folgenden Frage:

Sollte die Buchcommunity politischer sein?

In einem Wort: schwierig. Für mich persönlich zunächst einmal, weil ich mich nicht als Teil dieser Community ansehe und es mir daher schwerfällt, sie einzuschätzen. Sollten diese Leute politischer sein? Wer sind diese Leute überhaupt? Vielleicht sollten sie ja auch weniger politisch sein. Oder sollte man pauschal mehr politisches Engagement fordern, weil nur so sich etwas verändern lässt, vollkommen unabhängig von der Veränderung, die dadurch angestoßen wird? Und zielt die Frage wirklich auf politisches Engagement ab oder doch mehr auf „Seine Meinung zur Politik über alle möglichen Kanäle in die Welt kotzen“ bzw. „Politik als Stütze nutzen, um seinen sonstigen Content unter die Leute zu bringen“? Wie bereits erwähnt, schwierig.

Grundsätzlich sollte man sich, als Content-Creator jeder Art, in erster Linie auf seinen gewählten Kurs konzentrieren. Ich schreibe hier privat, also schreibe ich über die Dinge, die mich persönlich betreffen und begeistern. Bücher, Videospiele, Selbstverbesserung und meine Probleme damit und hin und wieder bin ich auch so geil, dass ich mich darüber auslasse. Dazu sind dann meine Wochenrückblicke da, die als eine Art digitales Tagebuch dienen.
Gehört da Politik noch rein? Wenn sie mich unmittelbar betrifft oder mein Leben spürbar beeinflusst, klar. An dem Punkt sind wir noch nicht. Deshalb habe ich hier auch nur sehr selten über Corona geschrieben. Und Kriege – so scheiße ich sie finde – haben hier noch nichts verloren.

Aber das ist nur meine Ansicht. Grundsätzlich kann jeder seine Kanäle für alles nutzen, was er für angebracht hält. Ich habe immerhin die Wahl, entsprechenden Content nicht mehr zu konsumieren, wenn er mir nicht passt. Dass muss auch nicht der Inhalt sein, sondern kann auch schon die Art des Contents sein.
Ob die Buchcommunity also politischer sein sollte? Ich denke nicht. Ich denke, jeder ist so politisch, wie er nun mal ist. Und wenn der innere Druck so groß wird, dass etwas rausmuss, wird es herausgelassen. Das ist hin und wieder etwas halbwegs Intelligentes. Meistens wird es eine oberflächliche Meinung sein, die nicht verkehrt sein muss, aber auch wenig Nutzen für andere mit sich bringt. Und in meinem Fall sind es manchmal eben arg gekürzte Zusammenfassungen meiner Demütigungsfantasien. Trotzdem bleibt mein Blog das, was es im Grunde schon immer war. Solange ihr das von eurem Blog / Kanal / whatever auch behaupten könnt, ist es wohl in Ordnung.

Ein Gedanke zu „Montagsfrage #15 – Politik [2211]

  1. Hey Chris,

    ich meinte mit der Frage weniger, ob die Menschen politischer SEIN sollten (das ist ganz individuell, auch wenn ich grundsätzlich sagen würde, dass wir viele Probleme nicht hätten, wenn sich jeder richtig informieren, über wichtige Themen nachdenken und dann bewusste Entscheidungen – im Alltag aber auch vor der Wahlurne – treffen würde), sondern eher, ob sie es über ihre Kanäle HERAUSLASSEN sollten. Und das ist wie du schon sagtest echt schwierig… Ich zum Beispiel halte mich für einen sehr politischen Menschen und manchmal muss auch echt mal eine Meinung raus, das mache ich dann aber in den aller meisten Fällen nicht im Internet und schon gar nicht auf dem Blog, sondern eher im Privaten. Und du hast natürlich recht, wenn du anzweifelst, ob die Meinung, die rauskommt, überhaupt einen Nutzen bringen würde, haha ;-)

    Liebe Grüße
    Sophia

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s