Montagsfrage #14 – Top 5 Leseliste [2210]

Und schon wieder war der Montag so voll, dass ich nicht dazu gekommen bin, mich um die Montagsfrage zu kümmern. Zum Glück will ich sie ja nur beantworten und muss sie nicht stellen.
Mit etwas Verspätung werfen wir nun also einen Blick auf die aktuelle Frage, okay?

Welche Bücher sind aktuell die Top 5 auf Eurer Wunsch- oder Leseliste? 

Eine Frage, zu der ich ganz spontan eine richtige Antwort habe und mir nicht irgendetwas aus den Fingern saugen muss, von dem ich nicht ganz sicher bin, ob es überhaupt zur Frage passt! Wuhu!

Die zwei Bücher, die aktuell auf meiner Wunschliste ganz oben stehen, habe ich sogar schon Anfang des Jahres genannt, als es um Neuerscheinungen ging: Leviathan fällt von James S. A. Corey und Meg: Purgatory von Steve Alten. Die beiden Bücher erscheinen erst noch, stellen damit quasi meine Wunschliste dar.

Eine feste Leseliste habe ich eigentlich nicht. Auf meinem Kindle fliegt immer eine kleine Auswahl ungelesener Bücher herum, von denen ich mir für dieses Jahr ein paar Titel ausgesucht habe, die ich unbedingt lesen möchte. Zufälligerweise kommen wir mit diesen Titeln und der Wunschliste auf insgesamt fünf Titel:

Der (hier relevante) Titel, der schon am längsten auf meinem Kindle liegt, dürfte All the Stars and Teeth von Adalyn Grace sein. Ein Buch, das ich allein wegen des Titels und des Coverdesigns haben und lesen wollte. Ich habe allerdings noch gewartet, bis ich jetzt auch den zweiten Teil, All the Tides of Fate, habe, bevor ich anfange, zu lesen.
Wie ich auf Less von Andrew Sean Greer aufmerksam geworden bin, weiß ich gar nicht mehr, aber Bücher über Schriftsteller mag ich an sich und die Reise eines (etwas) älteren Mannes, um den Verlust seines Liebsten zu verarbeiten ist eine Thematik, die zumindest für mich relativ neu ist in Sachen Bücher. Ein Mann namens Ove war eine Reise, ohne wirklich fort zu sein und Marianengraben verfolgte einen anderen Ansatz (beide kann ich trotzdem empfehlen). Auf Less bin ich jedenfalls sehr gespannt.
Als Letztes wäre da dann noch ein Buch von Shelly Mazzanoble mit dem kompakten und eingängigen Titel (*Tiefeintmengeräusch*) Everything I need to know I learned from Dungeons & Dragons: One woman’s Quest to trade Self-Help for Elf-Help. Der Titel war hier wieder ganz klar der Grund, mir das Buch zu besorgen. Nach den Büchern von Felicia Day will ich nun Shelly Mazzanoble die Chance als geeky Autorin geben, mich zu begeistern.

Ja, ich bin nicht bei allen Büchern, die ich mir vorgenommen habe, zu lesen, nicht allzu gut informiert, muss ich zugeben. Cover, Titel, kurze Zusammenfassungen … mehr braucht es nicht und mehr möchte ich auch oft vorher gar nicht wissen, wenn ich ein Buch lese.
Erstaunlicherweise habe ich damit in der Vergangenheit sehr selten Bücher erwischt, die mir am Ende nicht gefallen haben. Ich bin gespannt, wie es mit den hier genannten Titeln aussehen wird und hoffe, dass ich demnächst nochmal mehr Lust haben werde, zu lesen. Bis dahin werde ich aber weiterhin meine Wochenrückblicke und meine Antworten auf die Montagsfragen hier veröffentlichen. Rezensionen eben erst wieder, wenn ich endlich nochmal ein Buch beenden kann.

Ein Gedanke zu „Montagsfrage #14 – Top 5 Leseliste [2210]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s