[2148] Zahl der Woche: Drei

Und schon sind wir im Dezember angekommen. Den Monat an sich mag ich nicht so sehr, aber hier soll es ja erst einmal nur um die vergangene Woche gehen. Mal sehen, was so los war.

Drei Wochen ohne Betreuung

Natürlich war die Kleine (wie auch ich) eine Woche lang krank und wir hatten jetzt die Möglichkeit zumindest meistens eine Vertretung in Anspruch zu nehmen, doch uns ist aufgefallen, dass wir seit nunmehr drei Wochen keine richtige Betreuung für unser Kind hatten.
Das Kind war krank, dann hatten die beiden Töchter des Tagesvaters Corona und gerade als wir gehofft hatten, ab Dienstag würde alles wieder normal laufen, rief er an, um uns mitzuteilen, dass auch seine Frau jetzt positiv ist.

Natürlich ist das beschissen für die Familie und wir machen auch niemandem einen Vorwurf, doch dass in solchen Fällen das Gesundheitsamt nicht erreichbar ist und das Jugendamt (während einer Pandemie) keinen Plan B hat bzw. sich erst um einen bemüht, wenn wir die Mitarbeiter darauf hinweisen, ist ein Armutszeugnis für unsere öffentliche Verwaltung.

Jetzt sind es bald vier Wochen ohne Betreuung und ich bin ganz ehrlich froh, dass die Kleine schon seit Anfang des Jahres beim Tagesvater ist. Jüngere Kinder, die erst seit kurzer Zeit dorthin gehen, können vermutlich zum Jahresanfang nochmal neu eingewöhnt werden. Das bedeutet nochmal eine zusätzliche Belastung für die Eltern.

Natürlich gibt es keine optimale Lösung und man kann auch wirklich nicht auf absolut jede Problemlage vorbereitet sein, das ist mir klar. Es ist einfach verflucht ärgerlich und da wir im Prinzip niemandem die Schuld geben können, muss man sich eben ab und zu kurz auskotzen.

Anweisung vom Chef

Nun bin ich ja selbst Teil einer öffentlichen Verwaltung und weiß, welche Schwierigkeiten sich da ergeben, wenn man etwas möchte. Besonders intern.
Umso trauriger ist es, wenn man ein Gespräch mit dem obersten Chef hat und zwei Tage später Handwerker da sind, neue Geräte geliefert werden und und und. In den vergangenen Monaten / Jahren hing es also nie daran, dass an Möglichkeiten, Geld oder sonst etwas mangelte. Man war nur nicht wichtig genug.
Alle Leser mit Personalverantwortung machen sich hoffentlich Notizen. So zeigt man seinen Mitarbeitern seine Wertschätzung.

Überraschung!

Die Kleine ist in diesem Jahr alt genug, zu verstehen, was ein Adventskalender bedeutet: Überraschungen! Letzte Woche habe ich es, glaube ich, schon erwähnt, aber wir haben jetzt drei Kalender für sie hier in der Wohnung. Morgens darf sie in einen schauen und am Nachmittag, wenn ich dann auch zu Hause bin, öffnen wir gemeinsam die anderen beiden.
Sie freut sich dann immer schon und rennt zuerst einmal in Richtung des ersten Kalenders, bis wir sie zurückrufen. So süß.

Für mich war ganz ehrlich das Update auf Windows 11 eine Überraschung in dieser Woche. Ich hatte natürlich gehört, dass es kommt, aber ich war dann doch erstaunt, als der Update-Button einfach da war. Bisher bin ich ganz zufrieden damit, doch was mir mal wieder auf den Keks ging war die Software, die einem standardmäßig ins Startmenü gepackt wird. Jetzt sogar tiktok, echt jetzt? Nun ja, der Kram war schnell gelöscht und jetzt nutze ich eben Windows 11, auch wenn ich mich noch an ein paar kleinere Änderungen gewöhnen muss.

Aller guten Dinge…

Nachdem ich es komplett verpeilt hatte, mir online einen Termin zu sichern, als die Impfzentren wieder öffneten, hieß es überall nur, dass ich bis Januar warten müsste. Zum Glück konnte ich gestern noch über eine Schule meine Impfung Nummer drei mit Wirkstoff Nummer drei bekommen.
Das ist auch der Grund, weshalb dieser Wochenrückblick etwas kürzer wird, denn auch diese Impfung ist nicht spurlos an mir gegangen. Ich wollte in dieser Woche eigentlich noch eine Rezension zu Unheil über der Stadt schreiben, doch um ehrlich zu sein, wurde ich gestern erst mit dem Buch fertig und dann war nicht mehr an eine Rezension zu denken.

Sehr wahrscheinlich habe ich noch einiges vergessen, das ich eigentlich gerne erwähnt hätte, aber ich kann gerade einfach nicht wirklich klar denken. Sehr wichtige Sachen hole ich sicher noch nach, aber für heute ist erstmal Schluss.
Ich wünsche euch und uns einen schönen Sonntag und morgen einen tollen Start in die neue Woche. Lasst es euch gut gehen!

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s