[2141] Endlich Ferien! (mal wieder)

Ja, richtig, es sind mal schon wieder Ferien. Aber der letzte Schultag, wenn auch nur für zwei Wochen, war nun wirklich nicht das Highlight dieser Woche. Da gab es dann doch noch das ein oder andere, das ich noch loswerden möchte.

Das Mädchen mit dem Mercedes

Eigentlich hat die Woche schon mit dem absoluten Highlight begonnen: Unsere Kleine hatte ihren zweiten Geburtstag. Ich war ja morgens schon weg, als sie wach wurde, doch dafür war ich schon zu Hause, als die Liebste mit ihr wieder heimkam (Die letzten Fliegengitter wurden endlich montiert, weshalb ich früher da war).
Und da saß sie dann im Auto, hatte ihr liebstes Stofftier (einen kleinen Werwolf) und ihr neuestes Stofftier (ein Alien mit einer Antenne in Form der Zahl „2“) im Arm und eine Krone auf dem Kopf, die der Tagesvater ihr gebastelt hatte. Sie war richtig gut gelaunt und hat sich gefreut, das war so schön.

Meine Mutter und ihr Mann kamen vorbei, es gab jede Menge Kuchen und Muffins und dann natürlich auch noch Geschenke. Das Auspacken hat die Kleine noch nicht so drauf, doch über die Inhalte der Päckchen hat sie sich dann doch gefreut. Besonders ihre neuen Bagger haben es ihr angetan, wobei sie schon am Abend angefangen hat, die Baggerschaufel abzureißen und zusammen mit einer kleinen Duplo-Schaufel dann einfach nur „Schüssel und Löffel“ zu spielen und uns ständig Joghurt, Eis oder Müsli zu servieren.
Der Tag war wirklich schön, aber auch anstrengend für die Kleine. Ich hatte zunächst befürchtet, sie würde nicht gut einschlafen können, weil sie so aufgeregt war, doch die Müdigkeit hat dann doch gesiegt.

Am Mittwoch habe ich mit ihr dann meinen Vater besucht, der am Montag nicht vorbeikommen konnte. Dort war die Kleine nicht so wild und fröhlich wie zu Hause, aber eben auch nicht ganz so zurückhaltend, wie sonst, wenn wir dort sind. Sie hat mit dem Opa ihre Bücher geguckt und schön erklärt, was da alles auf den Seiten zu sehen ist. Normalerweise redet sie nicht, wenn wir ihn besuchen. Das hat mich wirklich gefreut.

Am Donnerstag ging die Geburtstagstour weiter, denn dann ging es für die Kleine wieder einmal über das Wochenende zu Ersatz-Oma und -Opa. Am Freitag kam dann ein Foto von der Kleinen in einem ihrer Geschenke: Ein kleiner Mercedes 300S Oldtimer, der auch fährt.
Ich bin fest davon überzeugt, dass die Kleine daran Spaß hat und das Ding sieht auch nett aus, doch so ein teures Geschenk einfach so nebenher (denn das Geburtstagsgeschenk ist wohl noch etwas anderes) finde ich schon bedenklich. Generell wäre es uns eigentlich lieber, wenn solche großen Geschenke mit uns abgesprochen würden. Das müssen wir wohl nochmal ansprechen.

Ein „freies“ Wochenende

Ein paar Tage ohne das Kind sind immer sehr angenehm für Mama und Papa und sei es nur, um sich mal am Abend mal um nichts kümmern zu müssen. Es ist so schön, beim Abendessen zu sitzen und sich einfach zu unterhalten, das Gefühl zu haben, der andere kann sich auch auf einen konzentrieren. Danach kann man sich zusammen auf die Couch kuscheln und vielleicht noch eine Serie schauen oder so.

Es gab auch tatsächlich nochmal etwas zu erzählen, denn ich habe in dieser Woche zweimal in der Klinik angerufen und bin einmal gebeten worden, mich doch zu gedulden. Von den zwei Ärzten, die die Termine machen, ist einer derzeit nicht da und einer nur freitags da.
Ich habe also am Freitag nochmal angerufen, um mich zumindest zu vergewissern, dass meine Fragebögen überhaupt angekommen sind. Sind sie. Und demnächst sollte ich dann den Anruf wegen des Termins bekommen. Darauf bin ich wirklich gespannt.

Die Begeisterung eines neuen Hobbys

Der geplante Besuch eines Kumpels musste in dieser Woche leider ausfallen und wird am nächsten Wochenende nachgeholt, dann werde ich mal schauen, wie gut ich bis dahin Dungeons & Dragons verstanden habe.
Und damit sind wir auch schon beim letzten Punkt für heute. Wenn ich mich für etwas begeistere, kann das schnell ausarten. Entdecke ich ein neues Hobby für mich, dann könnte ich gleich alles Mögliche kaufen, einfach um bestmöglich ausgerüstet zu sein. Dass ich noch keine Ahnung habe, ob ich es überhaupt kann oder Spaß daran habe, ist da nicht so wichtig.

Nun habe ich mich ja größtenteils gut unter Kontrolle, was Impulskäufe angeht, also ist das aktuell bei D&D noch nicht so schlimm, auch wenn ich da schon alle möglichen Bücher zumindest auf meiner Wunschliste hatte.
Trotzdem bin ich – noch bevor ich auch nur einmal gespielt habe – schon dabei, eine eigene Kampagne zu planen. Dabei hatte ich eigentlich nie vor, Spielleiter zu sein. Ich wollte in einem Pen & Paper immer nur einer der Spieler sein. Doch jetzt will ich D&D spielen und der einzige Mitspieler hat ebenfalls keine Erfahrung als Spielleiter. Einer muss aber diese Rolle übernehmen, also…

So, das soll für heute genügen. Die Liebste und ich werden den Vormittag noch in Ruhe genießen, bevor am Nachmittag dann die Kleine wiederkommt und es hier eine Mini-Geburtstagsfeier mit Oma und Opa gibt, weil die beiden am Montag nicht vorbeikommen konnten. Kuchen!
Euch und uns wünsche ich auf jeden Fall einen angenehmen Sonntag und morgen einen guten Start in die neue Woche. Man liest sich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s