Montagsfrage #125 – Vom Buch zum Kopfkino [2125]

Eine neue Woche beginnt und im Vergleich zu den letzten Tagen herrschen hier geradezu arktische Temperaturen, während ich diese Zeilen tippe. Das Fenster steht offen und der Wind, der hereinweht, ist wirklich so kalt, dass ich manchmal kurz davor bin, das Fenster wieder zu schließen. Nach den letzten Tagen ist das wirklich eine Wohltat.
Aber wir sind ja nicht hier, um über das Wetter zu meckern, oder? Ich jedenfalls nicht. Solltet ihr etwas in der Richtung erwartet haben, muss ich euch leider enttäuschen. Hier geht es um die Montagsfrage, die heute lautet:

Hört ihr Stimmen oder seht ihr Bilder beim Lesen? (Nerd mit Nadel)

Ja, ganz klar. Ich war schon immer jemand, der sich Dinge aus Filmen besser merken konnte, als aus Büchern. Vermutlich macht mein Gehirn auch zum Teil deshalb aus dem Gelesenen immer wieder kleine Szenen, die in meinem Kopf ablaufen.
Das zieht sich nicht durch das ganze Buch, ist aber doch schon deutlich wahrnehmbar. Das Aussehen der Figuren ist dabei tatsächlich zweitrangig und ändert sich auch mal. Gesichter kann ich mir wohl auch nicht so gut vorstellen. Doch die Umgebung, Licht, Stimmung oder Körperhaltungen … so etwas sehe ich oft genug deutlich vor mir, wenn ich eine Geschichte lese.

Dabei ist es dann auch egal, was ich lese. Selbst bei Büchern über Motivation oder Aufräumen werden immer wieder kleine Anekdoten eingestreut, die in meinem Kopf Gestalt annehmen. Ansonsten ist es egal, ob es in der Geschichte um Drachen und Zauberer, Psychokiller und ihre Opfer, um Sex oder Liebe, Monster oder Autos geht. Je intensiver eine Szene mich anspricht, desto detaillierter wird das Bild in meinem Kopf und desto öfter springt mein Unterbewusstsein als Regisseur ein, um die Szene auch ja perfekt zu machen.
Dann lese ich weiter, doch auf verschiedenen Ebenen meiner Gedanken kommt der Protagonist vielleicht noch dreimal auf immer andere Art und Weise in den Raum und sagt diesen einen Satz, der mir so gefallen hat. Vielleicht auch mal mit einer anderen Stimme als bisher, weil sich durch diese Szene mein Bild vom Charakter geändert hat.

Das alles ist nichts, woran ich mich nach dem Lesen noch großartig erinnern kann, doch beim Lesen passiert mir das immer wieder. Wenn wir irgendwann mal unsere Gedanken aufzeichnen und als Video veröffentlichen kann, werde ich das Internet mit verhunzten Buchverfilmungen und Pornos fluten und dann … wird man wohl keinen Unterschied zu heute merken.
Doch bis dahin müssen wir eben warten, bis andere die Verfilmung verhunzen und uns dann überlegen, dass das in unseren Köpfen immer ganz anders aussah. Ist ja auch nicht schlecht.
Also dann, habt noch eine schöne Woche!

7 Gedanken zu „Montagsfrage #125 – Vom Buch zum Kopfkino [2125]

  1. Hey Chris,

    ich finde es spannend, dass selbst das zuverlässigste Kopfkino Gesichter oft blurrt. Mir geht das nämlich genauso. Wenn ich mich stark darauf konzentrieren würde, könnte ich mir die Gesichtszüge einer Figur garantiert konkret vorstellen, aber das wäre anstrengend. Mein Hirn scheint sich mit mit unscharfen Gesichtern zufriedenzugeben. :D

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Liebe Grüße,
    Elli

    Gefällt 2 Personen

  2. Hallo,
    ich bin davon fasziniert, dass dein Unterbewusstsein als Regisseur einspringt. Tatsächlich ergibt sich für mich nun die Frage, was macht einen guten Regisseur aus. Sind dies vielleicht genau die Personen, die sofort die Bilder in ihrem Kopf haben beim Lesen eines Buches?
    Viele Grüße
    Ariane

    Gefällt 1 Person

  3. Hihi, ich mag deinen letzten Absatz, eine gruselige Vorstellung – „Lass uns heute Abend mal Kopfkino gucken!“ – „Ja, wen gucken wir denn heute?“ – „Nehmen wir Chris, das ist immer so schräg!“ :-) Bei mir läuft das Lesen ganz ähnlich ab.
    LG, Tala

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s