[2113] Urlaub ≠ Erholung

So, nun hatte ich also eine ganze Woche frei (ein paar Tage folgen ja noch), doch Erholung sieht irgendwie anders aus. Aktuell sind die Liebste und ich an einem Punkt in unserem Leben, an dem „Urlaub“ eigentlich nur noch bedeutet, nicht zur Arbeit zu müssen. Aber fangen wir vorne an.

Die ersten Schränke stehen

Und es hat nur etwa acht Stunden gedauert. Am Montag um sieben war ich schon beim Discounter und habe Kleinigkeiten zum Frühstück und etwas Verpflegung für den Tag besorgt. Um acht war ich schließlich mit einem Kumpel verabredet, um den neuen Badezimmerschrank zu montieren und dann – sobald die Lieferung da ist – mit den Schränken für mein Arbeitszimmer weiterzumachen.
Um 8:20 Uhr habe ich ihn angerufen und geweckt. Zwei Stunden später habe ich ihm nochmal geschrieben „Du bist nicht nochmal eingeschlafen, oder?“. Doch, war er. Mit nur vier Stunden Verspätung war er dann also da, der Badezimmerschrank stand und der Schreibtischstuhl war auch fast fertig.

Die übrigen Schränke brauchten vor allem deshalb viel Zeit, weil bei IKEA scheinbar das Standardzubehör dabei ist, auch wenn man eine andere Variante bestellt. Es gab also viele Kleinteile, die übrigblieben, was uns zunächst etwas verunsicherte. Aber um 15 Uhr standen die Schränke und beide Autos waren voller Pappe. Drei Standorte haben wir angefahren, bevor wir endlich Container gefunden hatten, in denen noch Platz war. Ich hasse es ja, wenn Leute ihren Müll einfach neben volle Container stellen.

Aber gut, die ersten Schränke stehen also. Sobald unser Badezimmerspiegel kommt, wird alles an den Wänden befestigt und dann auch schon eingeräumt. Dann sind ein paar kleine Kisten auch schon wieder leer und können für andere Sachen genutzt werden.

Der Osterhase war da

Zuerst hat das alte Schlappohr hier ein kleines Nest versteckt, das die Kleine am Freitag mit etwas Hilfe der Mama gefunden hat. Stück für Stück wurde es geplündert, nur um schließlich ein buntes Ei zu finden, „Ball!“ zu rufen und es auf den Boden zu werfen. Einfach zu schön.
Bei meinem Vater ging es dann weiter, dort gab es einen Plüsch-Hasen, einen Teppich, Bettwäsche und ein Nachtlicht für das neue Kinderzimmer und ein neues Wimmelbuch.

Heute und morgen stehen noch mehr Besuche bei Omas und Opas auf dem Plan und damit wohl auch noch jede Menge weiterer Geschenke. Einerseits mag ich das ja nicht so, doch andererseits hat die Kleine bald ein großes Zimmer, das etwas Einrichtung gebrauchen kann. Vielleicht gibt es ja nicht nur Spielsachen.

Ein Tag, an dem nichts getan werden muss

Wenn man ein gewisses Alter oder einen bestimmten Punkt in seinem Leben überschritten hat, werden solche Tage zu einem absoluten Luxus. An einem Tag keine Verpflichtungen zu haben – und sei es nur, ein Brot kaufen zu gehen oder einen Brief zu verfassen – ist etwas, das ich früher nicht wirklich zu schätzen wusste. Heute vermisse ich es.

In dieser Woche gab es solch einen Tag nicht. Gestern war wohl das, was solch einem Tag am nächsten kam. Auch wenn der Vormittag furchtbar anstrengend war, tat der Spaziergang zum Spielplatz mit der Kleinen wirklich gut. Bewegung und frische Luft können eben manchmal doch Wunder wirken.

Was die Woche sonst so mit sich brachte

Diese Woche war sehr stressig, anstrengend und im Großen und Ganzen absolut nicht erholsam. Doch es gab auch Lichtblicke. Der erwähnte Besuch des Spielplatzes. Nach fast einem halben Jahr endlich mit der Liebsten die letzten beiden Folgen von The Boys zu schauen. Ein paar Stunden, in denen ich mich voll und ganz meinem Kopfkino hingeben konnte. Momente, in denen einfach alles so war, wie es sein sollte. Diese Momente, in denen sich einfach alles „richtig“ anfühlt.

Auch wenn ich in der kommenden Woche wohl erstmal auf der Arbeit etwas Erholung von diesem Urlaub suchen werde, war es eine gute Woche. Es wurde einiges erledigt und einige schöne Stunden erlebt. Was will man eigentlich mehr? Höchsten vielleicht zum Abschluss noch einen schönen Sonntag für euch und für uns und morgen einen tollen Start in die neue Woche!

3 Gedanken zu „[2113] Urlaub ≠ Erholung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s