Montagsfrage #112 – Rezensionsanfragen ablehnen [2108]

Heute gibt es wieder eine neue Montagsfrage und da mir beim besten Willen keine gute Einleitung einfallen will, springen wir direkt rein:

Wie geht ihr mit Rezensionsanfragen um, die uninteressant sind? Sagt ihr immer die Wahrheit und gebt zu, dass ihr kein Interesse habt? (Wordworld)

Nun, da ich nicht als Literaturblogger gelte oder mich darum bemühe, bleibe ich von solchen Anfragen verschont. Ich könnte die Frage also locker überspringen, doch um heute zumindest ein bisschen was zu schreiben, wollen wir uns doch mal fragen, wie ich damit umgehen würde.

Ich denke, es würde davon abhängen, wie „etabliert“ ich mit meinem Blog schon wäre. Anfangs würde ich wohl alles annehmen, das nicht in Genres fällt, die ich überhaupt nicht mag.
Je routinierter man wird und je wohler man sich dann auch im Umgang mit den entsprechenden Verlagen fühlt, desto mehr sollte man aber wohl auch eine ehrliche Meinung abgeben. Wenn man abschätzen kann, dass man sich für ein Buche keine Zeit nehmen kann oder will, sollte man dazu auch stehen. Wenn das nicht bei den ersten drei Anfangen zweimal passiert, wird man wohl auch trotzdem weiter angefragt.

Das Ganze hängt natürlich auch zum Teil vom eigenen Anspruch ab. Will ich das gesamte Verlagsprogramm abbilden oder alles, was der Markt zu einem bestimmten Genre oder Thema zu bieten hat, darf ich nicht wählerisch sein. Diesen Anspruch würde ich an mich selbst allerdings nie stellen, daher würde es dann doch auf die Frage hinauslaufen, ob mich das Buch interessiert bzw. ob ich die Zeit dafür hätte.

Ab einem gewissen Punkt würde ich auf jeden Fall eine ehrlich Antwort wählen und dazu stehen, wenn mich etwas total kaltlässt. Mit dem Gegenteil ist keiner Seite geholfen.

Viel mehr kann ich zu diesem (für mich) fiktiven Szenario nicht schreiben, ohne vollkommen in den Bereich der Mutmaßungen einzudringen. Es sei nur nochmal gesagt: Ich bin kein Literaturblogger. Ich habe noch nie mit jemandem aus der Verlagswelt gesprochen und habe auch keine Ahnung, wie die Abläufe sind, die zur Zusendung von Rezensionsexemplaren oder zu entsprechenden Anfragen führen.
Wenn meine Antwort, auch wenn sie schon sehr allgemein gehalten ist, also vollkommen realitätsfern oder naiv ist … drauf geschissen.

Habt alle noch einen schönen Montag und eine tolle Woche!

Ein Gedanke zu „Montagsfrage #112 – Rezensionsanfragen ablehnen [2108]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s