Habit Tracking im Januar 2021

Der erste Monat des neuen Jahres ist vorbei. Generell sehe ich ein neues Jahr nicht als etwas an, das mit einem Neubeginn oder ähnlichem gleichzusetzen ist. 2021 sieht es doch nochmal anders aus. Zum neuen Jahr habe ich einen neuen Job angetreten, wir planen unseren Umzug in eine eigene (im Sinne von Eigentum) Wohnung und unsere Kleine besucht nun die Kindertagespflege.
Das sind dann doch einige Neuerungen, die unseren Alltag beeinflussen und die mich auch zu einer wichtigen Frage geführt haben:

Welche neuen Gewohnheiten möchte ich 2021 in meinen Alltag integrieren?

Nachdem das mit den Gewohnheiten 2020 so gut geklappt hat, war die Frage, wie es in diesem Jahr weitergehen soll, eine logische Folge. Tatsächlich möchte ich in diesem Jahr keine neuen Gewohnheiten etablieren, sondern einfach nur die alten so gut es geht beibehalten. Dabei werde ich allerdings an manchen Stellen einen Gang zurückschalten müssen, einfach um mich selbst nicht in eine Situation zu bringen, in der schlimmstenfalls ein Hobby zu einer lästigen Verpflichtung wird.

Ich werde zu den einzelnen Kategorien – ich bleibe bei der groben Unterteilung in Tägliches, Bewegung / Gesundheit und Schreiben – kurz erklären, wie das genau aussehen soll und ansonsten bleiben diese Beiträge wohl so, wie ihr es gewohnt seid.

Tägliches

Hier möchte ich eigentlich nichts ändern. Auch 2021 möchte ich weiterhin täglich Tagebuch führen, lesen und Microsoft-Rewards-Punkte sammeln, um den größten Teil meines Videospiel-Hobbys zu finanzieren.
Nach unserem Umzug bekomme ich ein eigenes Arbeitszimmer, das mir hoffentlich beim Schreiben (dazu später mehr) und auch beim Tagebuchführen helfen wird. Alleine, mit dem Laptop oder dem Tagebuch nicht immer im selben Zimmer zu sitzen, in dem auch das Kind spielt oder in dem ich sonst zocke, wird mir – zumindest wünsche ich mir das – schon helfen, mich besser zu konzentrieren.

Im Januar habe ich jedenfalls diese täglichen Gewohnheiten ohne Probleme umsetzen können. Zum Jahresanfang scheine ich mir immer Bücher auszusuchen, die ich in null Komma nichts durchgelesen habe, bevor dann später die Bücher folgen, für die ich Wochen brauche. So waren es im Januar ganze sechs Bücher. Besonders die Meg-Reihe von Steve Alten hat es mir echt angetan.
Mein Tagebuch ist fast wieder voll, wie die Liebste schon seit Wochen anmerkt, also muss ich mich bald für ein neues Buch entscheiden. Zum Glück habe ich ja dank der Liebsten immer genug Auswahl.
Die Rewards-Punkte sammle ich nun schon seit über 450 Tagen am Stück und habe im Januar insgesamt 13.686 Punkte erwirtschaften können. Einen großen Teil davon habe ich wieder in Spiele investiert, aber hey! Dafür sind sie schließlich da. In diesem Jahr gibt es noch eine neue Xbox, dafür reichen die Punkte leider nicht. Aber vielleicht gibt es ja bei einem Ankaufservice noch etwas für das alte Gerät.

Bewegung / Gesundheit

Ah, der alte Erzfeind! Mein neues Büro liegt im sechsten Stock und da ich ja keine Aufzüge mehr benutze, habe ich zumindest genug Stufen in meinem Alltag. Die Bewegung an sich hole ich mir weiterhin über Spaziergänge. Mindestens 30 bis 60 Minuten an der frischen Luft habe ich im Januar immerhin 26 mal geschafft.
Anders sieht es da mit dem Sport aus. Die Energie und die Motivation werden immer weniger und so sind die 24 Häkchen in meinem Habit Tracker eher schon nicht mehr alle wirklich gerechtfertigt. Schön und gut, sich körperlich zu betätigen, bis man komplett außer Puste ist, sich erschöpft fühlt oder Schmerzen hat … Doch dieser Punkt sollte bei jemandem in meinem Alter nicht nach weniger als zehn Minuten auf einem Heimtrainer erreicht sein.

Das etwas überraschende Ergebnis dieser Bewegung, meinem Alibi-Sport und zu vieler Snacks: Ich habe mein Gewicht um fast anderthalb Kilo verringert und wiege heute 82,2 kg.

Schreiben

Schon im Dezember habe ich meinen „Vorsatz“ bezüglich des Schreibens ja schon dahingehend angepasst, dass ich auch das Schreiben für den Blog zähle. Berücksichtigt man das, habe ich im Januar an zwei Tagen nichts geschrieben. Das sind schon zwei Tage mehr als im ganzen Jahr 2020, aber wer weiß, wofür es gut ist?

Was ich aktuell jenseits des Blogs so schreibe, gefällt mir ehrlich gesagt nicht so sehr und macht auch keinen großen Spaß. Das versuche ich also auch irgendwie zu vermeiden. Dennoch will ich das Projekt noch abschließen und mir etwas Neues suchen, etwas, das mich dann (hoffentlich) auch wieder stärker motivieren kann.
Mit meinen Blogposts bin ich hingegen noch sehr zufrieden und konnte ja auch durch die Bücher, die ich gelesen habe, mehr als genug Beiträge veröffentlichen. Das werde ich auch weiterhin beibehalten.

Es gibt da immer noch die Beitragsreihe, die ich schon Anfang 2020 schreiben wollte, die ich irgendwann vielleicht mal ausarbeiten werde. Die würde dann wohl über zwei oder drei Monate verteilt wöchentlich erscheinen. Vielleicht kommt da ja was, wenn es in Richtung Umzug geht. Mal sehen.

Wie geht es weiter?

Wie schon am Anfang des Beitrags und auch im letzten Monat erwähnt, werde ich keine weiteren Gewohnheiten in meinen Alltag einbauen. Zumindest vorerst nicht. Es ist aktuell wieder eine Zeit des Wandels, es gibt viel Neues und ich gestern ja schon geschrieben habe, gibt es allein wegen des Umzugs nun vieles, um das wir uns kümmern müssen. Wenn das alles hinter uns liegt und langsam wieder etwas Normalität in unseren Alltag einkehrt, werde ich das alles nochmal genauer überdenken und vielleicht etwas ändern. Eventuell klappt da ja zur Jahresmitte, das wäre ganz nett.
Bis dahin werde ich weiter jeden Monat einen solchen Rückblick hier posten und mir immer wieder neue Ausreden einfallen lassen, wieso ich einfach nicht in Form komme. Bis jetzt mache ich das ganz gut, finde ich.

Für euch war der Anfang des neuen Jahres hoffentlich erfolgreich und ihr habt euch reingehängt bei den Dingen, die ihr euch vorgenommen habt. Corona und das ganze Drumherum schränkt einiges ein oder bremst aus, aber es sollte keinem von uns dabei im Weg stehen, immer mehr zu der Person zu werden, die wir sein wollen.

Werbung

Ein Gedanke zu „Habit Tracking im Januar 2021

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s