Montagsfrage #103 – Nicht bekannt genug [2050]

Eine neue Woche, eine neue Montagsfrage. Und nachdem die erste Schmerztablette des Tages langsam wirkt, kann ich auch mal versuchen, sie halbwegs anständig zu beantworten. Hier also die aktuelle Frage:

Welches Buch läuft leider nicht so erfolgreich, wie du es ihm wünschen würdest?

Puh … da ich selbst größtenteils sehr bekannte Bücher oder Autoren lese, ist es irgendwie schwer, da spontan etwas zu nennen. Antonia nennt zum Beispiel alles von Rick Riordan, der unter anderem Percy Jackson geschrieben hat. Die Bücher habe ich selbst (noch) nicht gelesen, doch ich hatte mir für sie auch schon eine größere Popularität gewünscht, allein weil ich die beiden Filme so gerne mochte.

Ansonsten wird es schwer mit konkreten Büchern. Was lese ich denn so? Stephen King? Terry Pratchett? Haruki Murakami? Ich denke, die sind erfolgreich genug. In ihrer Sparte sind wohl auch die Bücher zum Thema „Self development“ eher bekanntere Werke. Leute wie James Clear oder Seth Godin sind da meiner Meinung nach auch eher sowas wie Rockstars. Indie-Rock. Auf nem kleinen Festival. Aber Rockstars.

Trotzdem sind es wohl solche Bücher, denen ich mehr Erfolg bzw. Bekanntheit außerhalb ihrer Nische wünschen würde. So viele Menschen machen sich das Leben selbst unnötig schwer, indem sie sich mit Dingen belasten, die nichts mit ihnen zu tun haben oder die sie nicht in der Hand haben. Und zu viele Träume werden aufgeschoben, weil es gerade ungünstig ist oder weil man sowieso nicht talentiert genug ist oder wegen #RandomAusredeNr0815. Mir wäre eigentlich auch egal, ob die entsprechenden Bücher erfolgreicher würden oder nicht. Wichtig ist ihre Botschaft. Da es aber eben bei der Montagsfrage um Bücher geht, lautet meine Antwort wohl: Jedes Buch, dass es schafft, seinen Lesern ein besseres Gespür für Dinge wie bewusstes Handeln, Motivation und einen Blick fürs Wesentliche zu vermitteln vermag.

Nicht unbedingt das, was man vielleicht erwartet, wenn man jemandem so eine Frage stellt, doch mein Buchgeschmack ist wohl zu sehr mainstream, um da die verkannten Perlen der Literaturwelt zu finden. Das wird auch mein nächster Beitrag zeigen, der morgen online geht. Ist dann eben so. Antonia wird auf jeden Fall jede Menge gut Antworten verlinken und da findet bestimmt jeder noch etwas, das ihn vielleicht selbst interessieren könnte. Bis dahin habt eine schöne Woche und lasst euch nicht unterkriegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s