Ein Jahr ohne Stern

Heute vor einem Jahr habe ich beim Autohaus meine alte Spritschleuder abgegeben und bin mit der Liebsten zusammen im kleinen Swift nach Hause gefahren.

Die Gründe für den Wechsel waren damals eindeutig: Der Mercedes war groß, aber unpraktisch. Mit der Kleinen unterwegs wollte ich ein Auto, bei dem ich einen Kindersitz auf der Rückbank unterbringen kann, ohne mir das Leben zu nehmen, also musste etwas mit mehr Türen her. Irgendwo hatte ich auch mal gehört, dass so ein Kind Geld kosten kann, also musste etwas Sparsameres her.

Money, Money, Money

So schön so ein Flitzer auch sein mag, finanziell vernünftig war der Mercedes wohl noch nie. Ich fahre größtenteils Kurzstrecken zwischen zwei Ortschaften hin und her. Da braucht es eher keine knapp 200 PS oder einen Verbrauch von 10 Litern auf 100 Kilometern.

Mittlerweile komme ich mit 80 PS weniger mit einer Tankfüllung immer noch genauso weit. Bloß, dass mein Tank jetzt 20 Liter weniger fasst. Das hat mir im vergangenen Jahr ca. 200 € an Benzingeld gespart.

Die erste Inspektion gestern war natürlich nochmal ein Kostenpunkt, aber günstiger als befürchtet. Und das, was beim Mercedes alle zwei Jahre beim TÜV anstand … hui!

Und sonst so?

Auch sonst bin ich nach dem ersten Jahr mit dem neuen Auto immer noch sehr zufrieden. Es fährt sich angenehm, ist flott genug und schön klein. Für jemanden, der absolut keine Entfernungen abschätzen und deshalb nur mit Problemen einparken kann, ist das Gold wert.

Abgesehen davon bin ich auch mit der Klimaanlage und einer funktionierenden Kofferraumklappe sehr glücklich xD

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s