[Taelyra] Akt I

Mit Updates zur Überarbeitung meines Romanprojekts halte ich mich ziemlich zurück, doch ich glaube, das ist gar nicht mal so verkehrt. Es bedeutet jedenfalls nicht, dass meine alten Probleme vom Tisch seien. Nach etwa einer Seite schwindet meine Motivation immer noch schlagartig und Orte oder Charaktere zu benennen ist nach wie vor eine Qual.

Gestern allerdings habe ich einen weiteren Meilenstein erreicht, über den es sich kurz zu berichten lohnt. Und zwar habe ich Kapitel neun und damit den ersten Akt, das erste Drittel, dieser zweiten Fassung abgeschlossen. 28.114 Wörter auf insgesamt 120 Seiten sind gar nicht mal übel dafür. Auch wenn ich mir nicht ganz sicher bin, ob die Enthüllung am Ende des neunten Kapitels nicht doch vorerst vor dem Leser verheimlicht werden sollte.

Die Zeit, die ich dafür gebraucht habe, vom ersten März bis heute, ist alles andere als rekordverdächtig, doch für mich ist es eine kleine Meisterleistung. Auch der Fakt, dass ich immer noch jeden Tag schreibe, und wenn es nur ein paar hundert Wörter sind, macht mich immer noch stolz.

Was mein Schreiben anbelangt bin ich – sowohl von der handwerklichen Seite gesehen, als auch auf eine gesunde Routine bezogen – immer noch am Anfang, doch ich hoffe, dass ich mich da etwas weiterentwickeln kann, wenn andere Dinge geklärt oder weniger belastend geworden sind. Auf jeden Fall bin ich zuversichtlich. Denn allein die Fortschritte, die ich in diesem Jahr bereits erzielt habe, zeigen mir, dass es möglich ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s