Habit tracking im März 2020

So, das erste Quartal mit meinen „neuen“ Gewohnheiten liegt hinter mir und wie jeden Monat gibt es einen kleinen Rückblick darauf, wie ich gut ich meine gesetzten Ziele eingehalten habe. Ich denke allerdings, das können wir in Zukunft etwas kürzer halten.

Die üblichen Verdächtigen

Seit nun mehr drei Monaten habe ich es geschafft, meine täglichen Gewohnheiten durchzuziehen. Tagebuchschreiben, Lesen und auch das Sammeln der MS Rewards-Punkte.

Mein Tagebuch füllt sich langsam und ich muss mir bald ein neues aussuchen. Gelesen habe ich im vergangenen Monat immerhin sechs Bücher (Das Spiel, Wahre Helden, The Breakout Novelist, Blinde Weide, schlafende Frau, The Authentic Swing und Auslöschung). Microsoft hat mir im März ganze 11.505 Punkte eingebracht, was auch nicht schlecht ist, dafür, dass ich kaum zum Zocken komme. Entspricht immerhin fast einem Gegenwert von 15 €.

5 von 7

An fünf von sieben Tagen habe ich mir vorgenommen, spazieren zu gehen, etwas Sport zu treiben und mich hinzusetzen und etwas zu schreiben. Auch das konnte ich im März alles einhalten und kam auf insgesamt 30 Spaziergänge und 28 kleine Einheiten Sport.

Mein Gewicht hat sich dabei im März leicht erhöht. 77,0 stand heute auf der Waage. Ein halbes Kilo mehr als am ersten März, aber immer noch anderthalb Kilo weniger als zu Jahresbeginn.

Wie in den Monaten zuvor habe ich auch im März jeden Tag etwas geschrieben, wozu es demnächst noch einen separaten Eintrag geben wird.

„Weniger“ bloggen

Aber auch den wöchentlichen Rückblick hier im Blog habe ich weiterhin konsequent jeden Sonntag veröffentlicht und nach den ersten drei Monaten muss ich sagen, dass ich das wirklich gut finde. Ursprünglich war die Idee dahinter, weniger bzw. „bewusster“ zu bloggen. Meine Antwort auf die Montagsfrage zum Wochenbeginn, den Wochenrückblick am Sonntag, jeden Monat einen Eintrag wie diesen hier und dann eben die Beiträge zu den Büchern, die ich lese oder bei Meilensteinen auch zum Schreiben.

Bewusster ist das wohl, doch weniger nicht wirklich. Rechne ich die Anzahl der Beiträge und besonders die Anzahl der geschriebenen Wörter hoch auf ein ganzes Jahr, wird es auf jeden Fall eines meiner aktivsten Jahre hier. Aber es ist ja erst April, also mal abwarten.

Ich wünsche euch und mir selbst jedenfalls einen erfolgreichen Monat. Wie erfolgreich sehen wir am ersten Mai wieder hier.

Ach ja, und: fünf Monate ohne Orgasmus. In den letzten Tagen war das Kopfkino wieder heftig, doch ich bleibe hart (und ja, ich werde denselben blöden Wortwitz wohl jedes Mal bringen).

Und jetzt wünsche ich euch und mir einen erfolgreichen April. Mögen wir alle unsere gesetzten Ziele erreichen!

Werbung

5 Gedanken zu „Habit tracking im März 2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s