[2009] Mehr Urlaub als Arbeit

Schauen wir mal auf meine sehr kurze zwei-Tage-Woche (das Konzept gefällt mir) zurück. Zuerst einmal: Wieso war die Woche überhaupt so kurz? Am Rosenmontag ist zum Glück immer frei, das kostet dann eben einen halben Tag Überstunden. Und Donnerstag und Freitag hatte die Liebste Termine, während denen ich dann die Kleine bespaßt habe. Dafür nimmt man sich doch gerne frei.

Karneval, hurra! Nicht.

Ich bin absolut kein Karnevalsfan, das ist kein Geheimnis. Am letzten Sonntag sind wir bei unserem Spaziergang am städtischen Umzug vorbeigekommen und das hat mich schon wahnsinnig genervt. Am Rosenmontag verlasse ich also so selten wie möglich das Haus. In dieser Woche war „so selten wie möglich“ genau zweimal. Ein kurzer Spaziergang und dann eben noch, um die Kleine vom PEKiP abzuholen. So habe ich dann in diesem Jahr wieder möglichst wenig Kontakt mit Karneval gehabt. Das muss ich noch genießen, bis die Kleine alt genug ist, dass sie zum Kinderfasching will. Bäh… xD

Arbeit, Arbeit…

Dienstag und Mittwoch war ich nochmal im Büro. Die Chefin ist derzeit krank und die Schule hat wieder angefangen, also war in den Büros recht wenig los. Trotzdem bin ich mit meinem Abschlussbericht weitergekommen und konnte noch einen wichtigen Termin klarmachen. Nicht sonderlich viel, aber es war ganz angenehm.

Lange Wochenenden sind toll

Am Mittwoch ging es also ins Wochenende und dafür hatte ich vor allem geplant, mein Manuskript abzuschließen, was mir gestern dann ja auch gelang. Ansonsten gab es schöne Familienspaziergänge und Entspannung. Das erste Schneegestöber am Donnerstag war schön anzusehen, aber ich war froh, dass ich nicht aus dem Haus musste bzw. vorher schon spazieren war.

Am Samstag kam eine Kollegin vorbei und hat zwei große Pflanzen mitgenommen, die hier im Wohnzimmer standen. Wir wollten sie loswerden, bevor die Kleine irgendwann mobil wird, wollten sie aber auch nicht einfach entsorgen. Die Ecke ist jetzt irgendwie so leer und hell. Gefällt mir xD Der Besuch, der für abends geplant war, fiel mal wieder flach, dafür kommen heute Fans der Kleinen vorbei. Immerhin habe ich so gestern Abend endlich nochmal ein Buch zu Ende gelesen. Den entsprechenden Beitrag wird es aber wohl erst morgen geben.

Heute will ich bei Gelegenheit mit der Überarbeitung meiner Geschichte anfangen, wobei ich mir gerade auch schon überlege, ob nicht der Beginn eines „neuen“ Projekts ein guter Zeitpunkt wäre, um den Sonntag als freien Tag einzuführen. Hm, mal sehen, was sich nachher ergibt.

 

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s