Neues vom Hörsturz

Heute bekam ich die erste Infusion wegen meines Hörsturzes. Drei werden es insgesamt bis Mittwoch und dann nochmal ein Hörtest. Ob es wirkt, wird sich dann zeigen. Auf jeden Fall habe ich seit einer Stunde oder zwei wieder ein Rauschen im Ohr, nachdem mich zunächst ein Piepsen genervt hat.

Vielleicht ist das aber auch die Reaktion auf den Arzt und seine Ignoranz. Woraus denn mein Stress aktuell bestehen würde, fragte er (war ein anderer als der Kollege am Freitag). Fünf Wochen alte Tochter und die Ungewissheit, wie es beruflich ab Februar weitergeht, sage ich. Was ich denn beruflich täte – Sozialarbeiter. Ja, die werden ja gesucht, besonders jetzt mit den ganzen Mausfallenhändlern, die hierherkommen. Ich kannte den Ausdruck gar nicht, aber bei sowas ist zum Glück leicht zu verstehen, welche Meinung oder Haltung dahintersteckt.

Ich könnte wohl direkt ab Februar weiter einen Job haben, erkläre ich ihm, aber eben in der stressigsten Abteilung, von wo die meisten Überlastungsmeldungen kommen (Allgemeiner Sozialer Dienst … das traue ich mir, wegen der Belastung, wirklich nicht zu, nicht erst jetzt). Ja, wenn ich in meinem Alter dann schon so vor meinem Beruf kapituliere, ist es vielleicht der falsche Job für mich.

Darüber habe ich mich dann dezent geärgert, mir aber nicht die Mühe gemacht, ihn über die breite Auswahl an Arbeiten, die mein Abschluss mir ermöglicht, aufzuklären, oder darauf hinzuweisen, dass es ich eben gerne meinen aktuellen Job weitermachen würde. Ebenso habe ich mir verkniffen, zu erwähnen, dass da eben jetzt ein kleines Kind ist und ich 2020 Elternzeit machen werde. Deshalb suche ich zum Februar auch keinen Job, denn ich will nicht gleich in der Probezeit schon wieder ein paar Monate verschwinden. Sieht einfach blöd aus und macht die Einarbeitung zunichte.

Nun ja, diese Woche soll ich mich jedenfalls schonen. Möglichst viel Ruhe für Körper und Geist. Mal sehen, wie gut mir das gelingt.

Werbung

4 Gedanken zu „Neues vom Hörsturz

    1. Ich bemühe mich. Diese Woche bleibe ich zuhause, die „Nebenbeschäftigung“ als News-Schreiber habe ich gestern auf Eis gelegt und sogar das Baby hatte sich gestern entschieden, mal einen entspannten Tag zu haben.

      Mal sehen, wie es heute wird.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s