So schnell sind 4 Wochen vorüber

Morgen muss ich wieder ins Büro. Unsere Kleine war am Freitag genau vier Wochen alt. Vier Wochen! Ich meine, da war diese Geburt und dann – ZACK! – ist es vier Wochen später. Ich muss zugeben, ich habe gar keine Lust, meine zwei Ladys alleine zu lassen. Aber hilft ja nix. Außerdem habe ich morgen etwas zu tun, denn es gibt wohl noch eine letzte Hoffnung, unser Projekt und damit unsere Jobs zu retten, hat mir meine Kollegin am Freitag erzählt.

Die war nämlich mit einer weiteren Kollegin (und einem verdammt guten Kuchen xD) hier zum Baby-gucken. Ich bin kein großer Fan von sowas, aber bei den beiden war es okay. Wir saßen zusammen, haben geredet und die Kleine hat auf dem Arm einer der beiden seelenruhig geschlafen. Das war mal eine nette Abwechslung, besonders, weil es so entspannt war.

Mit Entspannung war es aber dann vorbei, nachdem die beiden weg waren. Die Liebste und ich haben das Baby gebadet, mit irgendeinem Zusatz, der entspannend wirken soll und uns von der Hebamme empfohlen wurde, weil die Kleine solche Probleme mit einer verstopften Nase hat und das immer schlimmer wurde. Als wir dann im Bett lagen, war die Kleine alles andere als entspannt und gerade im Liegen war es mit ihrer Nase so schlimm, dass sie nur geschnauft und gegrunzt hat. Wir hatten richtig Angst und sind dann am Abend noch in die Kinderklinik gefahren. Ich schlimmsten Falle, dachte ich mir, machen wir uns zu viele Sorgen und können dann wenigstens beruhigt nach Hause. Und lieber fahre ich einmal zu viel, als einmal zu wenig.

So war es dann am Ende auch. 21:15 Uhr kamen wir dort an und als dann um 00:15 Uhr der Arzt die Kleine untersuchte, gab es nicht viel zu sagen, außer dass es vorbeigeht. Solange sie noch genug trinkt und pinkelt, ist wohl alles gut.

Als wir dann wieder im Bett lagen und endlich schlafen konnten, war es etwa halb zwei, hurra… Am nächsten Morgen bin ich dann zum HNO-Notdienst, weil ich seit Freitagabend ein Rauschen im Ohr habe. Hörsturz, ganz toll. Eine Woche Medikamente und dann nochmal ein Hörtest. Ob ich in letzter Zeit viel Stress gehabt hätte, fragte der Arzt. Ach, woher denn xD

Es könnte mir vielleicht guttun, wieder im Büro zu sein, doch ich habe wirklich keine Lust drauf. Ich würde die Liebste lieber weiterhin hier unterstützen, aber ich weiß auch, dass ich arbeiten sollte, solange ich noch einen Job habe und dass wir beide auch lernen müssen, alleine mit der Kleinen zurechtzukommen.

Aber das erst ab morgen. Jetzt höre ich das Baby oben schreie und gehe mal sehen, ob ich helfen kann. Schönen Sonntag noch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s