Abschiedsessen

Gestern war ich wieder mit meinen Kollegen Essen. Der Anlass war allerdings nicht Halloween oder so ein Käse. Unser Chef hatte gestern seine letzte Schicht. Ein richtig harter Schnitt ist da nicht möglich, besonders, weil es noch keinen Nachfolger gibt, also wird er auch weiterhin immer mal wieder da sein, aber es war doch schon so etwas wie das Ende einer Ära.

Dass ich ausgerechnet zu dieser Zeit in Elternzeit bin und den Abschied im Büro nicht wirklich mitbekommen habe, fühlte sich irgendwie merkwürdig an gestern, aber es war trotzdem ein richtig schöner Abend, auch wenn die ein oder andere manchmal mit den Tränen kämpfen musste.

Aus »Ich denke, so zwischen zehn und halb elf bin ich wieder da« wurde am Ende eine Heimkehr kurz nach Mitternacht, immerhin. Die Liebste war mit unserer Kleinen den ganzen Abend alleine und tat mir irgendwie leid. Auf Dauer wird es sich nicht vermeiden lassen, dass die beiden alleine sind, besonders, wenn ich wieder zur Arbeit gehe, aber am Anfang ist das wohl immer irgendwie schwer.

Dafür haben wir heute wieder den ganzen Tag miteinander verbracht. Bzw. war immer einer von uns bei der Kleinen, damit sie ruhig bleibt, während der andere versucht hat, etwas von der Hausarbeit zu erledigen. Ich bin gestresst, ich bin geschafft und ich bin sowas von verdammt glücklich.

Ein Gedanke zu „Abschiedsessen

  1. Verdammt glücklich klingt doch verdammt gut^^ Schön zu hören, wie gut ihr euch die Arbeit aufteilt! Und irgendwie ist es doch auch schön, wenn du die zwei vermisst, wenn du nicht bei ihnen bist ;)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s