Montagsfrage #53 [1938]

Nach langer Zeit möchte ich mal wieder eine Montagsfrage beantworten, einfach, weil ich gerade in Plauderlaune bin.

Was hat euch zum Bloggen verleitet?

Puh, die Anfänge liegen da schon weit zurück. 2005 in etwa habe ich zum ersten Mal gebloggt. Damals noch auf myblog, glaube ich. Inhaltlich war das alles nicht viel anders als heute. Tagebuchmäßiger Kram, nur eben in der »Weltschmerz pachtender, tiefbetrübter Teenager«-Version. Nichts worauf man heute (oder damals) stolz sein sollte.

Später (2009) ging es dann hier zu WordPress. Verschiedene Blogs folgten, unter anderem auch einer, der sich nur um Filme und Videospiele drehte, so ganz ohne privates Seelen-Auskotzen. Ich war aber schon damals eher so semi-diszipliniert und habe alles auf kurz oder lang eingestampft.

Wie ich ursprünglich dazu kam, Gedanken, Wünsche, Sehnsüchte und alles, was einem sonst bei dieser Aufzählung einfallen kann, die eigentlich nur rosarot und dargestellt werden kann und so unfassbar klischeehaft ist, hier im Internet breitzutreten? Nun ja, wie bereits erwähnt, war ich der (ebenfalls klischeehafte) Prototyp des deprimierten Jugendlichen. Ich will damit weder meinen noch den Geisteszustand von irgendwem herunterspielen, aber es war schon sehr kitschig, so rückblickend betrachtet.

Aber es war auch echt. Mehrere Diagnosen (von sogenannten Profis, nicht von Google), ein stark schwankendes Interesse an einem Morgen, Wunden, deren Narben man heute noch sieht und solche, die man damals schon nicht sehen konnte. Heute ist das alles nicht mehr so schlimm und wer hier schon einmal was gelesen hat, wird mir ja wohl glauben, dass es mir wirklich gut geht, aber die Angewohnheit, eine Art Tagebuch zu führen, habe ich beibehalten.

Doppelt sogar, denn ich schreibe auch tatsächliche Bücher voll, wenn auch nicht so ausführlich. Das Tippen gefällt mir einfach und hin und wieder fühlt es sich gut an, etwas loszuwerden. Ich betreibe das hier auch bei weitem nicht so semi-professionell, wie andere (die ich manchmal wirklich darum beneide), was auch recht schnell klar wird, wenn man sich hier umsieht.

Und bevor ich noch mehr abschweife, mache ich hier für heute Schluss. Zwei Beiträge an einem Tag, das artet ja hier noch in Spam aus.

4 Kommentare zu „Montagsfrage #53 [1938]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s