Eine Woche am Meer

So, wir sind also seit dem Wochenende wieder zurück aus dem Urlaub. Wie schon im vergangenen Jahr waren wir nur eine Woche weg, doch ich glaube auch, wir haben wieder das Beste daraus gemacht. Wir waren diesmal in Breskens in den Niederlanden und hatten dort ein kleines Ferienhäuschen gemietet. Aber eigentlich ging das »Abenteuer« ja schon zuhause los.

Da die Liebste schwanger ist, war eigentlich klar, dass ich fahren würde. Da ich nur Automatik fahren darf und sie einen Wagen mit Schaltung fährt, war auch klar, dass wir meine alte Spritschleuder nehmen würden. Nicht ganz so bequem, weil ziemlich tief, aber immerhin könnte sie so auf dem Beifahrersitz entspannen und mich, der ich keine langen Strecken mag, vielleicht erst gegen Ende ablösen. An sich ein toller Plan, bei dem ich mir natürlich vorgenommen hatte, keine Ablösung zu benötigen. Wir sind also samstags aufgestanden, haben uns fertig gemacht, gemeinsam gefrühstückt und ich habe sogar extra noch die Scheibenwischer der Spritschleuder getauscht, um auch ja eine gute Sicht zu haben. Dann habe ich mir die gepackten Taschen geschnappt und bin raus zum Auto … und das war’s dann. Hin und wieder ist die Spritschleuder so sehr auf den Schutz meiner Habseligkeiten oder Privatsphäre bedacht, dass sie nicht einmal mich an den Kofferraum lässt und genau so ein Tag war der Tag unserer Abreise von zuhause. Nachdem ich mich dann relativ lange mit der Heckklappe herumgeärgert habe, musste ich schließlich aufgeben und das Auto der Liebsten beladen. Da war also der schöne Plan dahin und sie musste doch fahren, was mir schrecklich leidtut. Aber mit ausreichend Pausen ging das fast problemlos und sie hat uns sicher ans Ziel gebracht. Das Ziel war dann eine Anlage mit Ferienhäusern quasi direkt am Strand. Unser Haus war an sich ganz nett, ich habe mich nur etwas über die Ausstattung geärgert, aber das liegt wohl eher daran, dass ich vom Haus vom letzten Jahr verwöhnt bin.

Aber egal, die Woche war toll und ich habe abgesehen vom Tag der Abreise jeden Tag das Meer gesehen, das hat mich sehr gefreut. Unser Programm war eigentlich recht gemütlich. Wir waren viel spazieren und bummeln. Mit der Fähre ging es nach Vlissingen und mit dem Zug weiter nach Middelburg, wo die Obst-und Gemüsestände auf dem Wochenmarkt beinahe so groß waren wie der Wochenmarkt hier im Heimatkaff. Ab Mittwoch hatten wir auch Glück mit dem Wetter und sind sogar etwas braun geworden. Da ich jetzt nicht alles in eine chronologische Reihenfolge bringen will und das wohl auch langweilig wäre, will ich nur über ein paar Highlights berichten.

Die Tiere! Was das anbelangt bin ich wie ein kleines Kind. IMG_20190505_080103.jpgIch freue mich wahnsinnig, wenn ich im Auto sitze und draußen auf einmal Pferde oder Kühe sehe. In dieser einen Woche jedenfalls habe ich exakt eine (1) Katze gesehen. Die Liebste hatte mich schon darauf hingewiesen, dass die Gegend (oder die kompletten Niederlande) sehr hunde-freundlich sind, aber nur eine Katze? Auf der Hinfahrt habe ich mehr Alpakas gesehen! Am ersten Morgen standen mehr Enten vor unserem Küchenfenster!

Begeistert war ich auch vom Bizarium in Sluis. Das Museum der bizarren Erfindungen ist nicht sonderlich groß, doch es gibt dort genug Exponate, um sich etwas erstaunen zu lassen. Manche Dinge sind wirkliche clever und waren ihrer Zeit voraus, während man sich bei anderen einfach nur an den Kopf fassen kann. 10€ pro Person sind zwar nicht supergünstig, aber ich würde sagen, es lohnt sich.

 

So wie ich mich über Tiere freue, freue ich mich auch über Boots- oder Schifffahrten IMG_20190505_165908.jpg(oder auch schon darüber, Boote oder Schiffe zu sehen xD), also war natürlich auch die Fähre, die man in wenigen Minuten zu Fuß erreichen konnte, ein Highlight für mich. Generell war das Meer einfach ein schöner Anblick, ebenso der Strand, der zu dieser Zeit noch nicht so überfüllt ist, wie er es in ein paar Wochen vielleicht sein wird.

 

Alles in allem war es eine wirklich schöne Woche, auch wenn das Wetter an den ersten Tagen nicht so besonders toll war. Wir haben uns viel bewegt, viel Sonne getankt und ich zumindest habe super geschlafen xD Wir hatten das Lieblingsspiel der Liebsten dabei und haben einige Runden gespielt, haben abends die aktuelle Staffel Game of Thrones geschaut und gekuschelt … die schönsten Dinge, die man zuhause tun kann, sollte man eben auch im Urlaub weiterhin tun können.

IMG_20190508_164702.jpg

Werbung

3 Gedanken zu „Eine Woche am Meer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s