Dead Zone – Das Attentat

Wir sind zwar gerade im Urlaub, aber zum Ende des Tages will ich zumindest kurz auf den Roman zu sprechen kommen, den ich heute zu Ende gelesen habe.

John Smith – der sich sehr wohl bewusst ist, wie sehr sein Name nach einem schlecht ausgedachten Decknamen klingt – verbringt den besten Abend seines Lebens mit seiner Freundin Sarah auf einem Jahrmarkt und der Abend scheint sogar noch besser zu werden, als sie beschließt, die Nacht mit Johnny zu verbringen. Wie man es sich vielleicht schon denken kann, wird daraus jedoch nichts und es vergeht eine Weile, bis Johnny und Sarah wieder miteinander reden.

Der Anfang der Geschichte hat mir schon sehr gut gefallen und auch wenn es im weiteren Verlauf um mehr als diese Liebesbeziehung geht, ist die weitere Entwicklung in dieser Sache sehr schön beschrieben. Im Grunde geht es jedenfalls um Johnnys Fähigkeit, Dinge zu sehen. Eine Berührung genügt und er weiß, dass man den Herd angelassen hat und das Haus gerade abfackelt, wo man seinen Verlobungsring verloren hat, oder Schlimmeres. Manche Details bleiben dabei allerdings auch ihm verborgen, denn sie liegen in der sogenannten Toten Zone. Diese Fähigkeit bringt ihn jedenfalls irgendwann in eine Situation, die ihn auch dazu bringt, sich eine bestimmte Frage zu stellen: Wenn du mit einer Zeitmaschine nach 1932 reisen könntest, würdest du dann Hitler töten?

Die Geschichte hat, wie viele von Stephen King, sicher ihre Längen und ist nach heutigen Maßstäben bestimmt nicht furchtbar originell, das mag sein. Trotzdem hatte ich viel Spaß beim Lesen, weil eben diese Längen oft dazu dienen, Details der Charaktere genauer auszuarbeiten und gerade die Charakterbeschreibungen gefallen mir einfach bei King. Auch wenn es nicht die beste Geschichte war, die ich von King gelesen habe, haben mir hier besonders der Anfang und das Ende gefallen und generell war es sehr kurzweilig. Jetzt bin ich aber schon wieder gespannt auf das nächste Buch.

3 Gedanken zu „Dead Zone – Das Attentat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s