Neuigkeiten. Nicht wirklich.

Das Wochenende steht vor der Tür. Ich habe jetzt zwar doch noch weiterhin einen Job (knappe zwei Wochen vor Vertragsende kam endlich der neue Vertrag), aber das lange Wochenende muss einfach mal sein. Eigentlich wäre ich gestern schon urlaubsreif gewesen, als es mir morgens so mies ging, dass es wirklich dumm war, zur Arbeit zu fahren. Aber ich wollte eben die Kollegin beim Außentermin nicht alleine lassen. Generell bin ich oft noch nicht so klug, in solchen Fällen auf die Signale meines Körpers (oder der Liebsten, oder der Kollegin…) zu hören. Aber immerhin schon viel öfter als früher noch. Je älter man wird, desto mehr stellt sich das ein, denke ich. Entweder das, oder man macht sich langsam aber sich kaputt , wie mein Vater.

Jedenfalls habe ich die nächsten Tage frei und ich hoffe, abgesehen von Hausarbeit und Wocheneinkauf zumindest ein paar Dinge erledigen zu können, die ich für sinnvoll erachte. Schreiben, lesen, aufräumen, ausmisten, irgendetwas. Natürlich möchte ich die Zeit auch nutzen, um auf der Couch zu sitzen und zu zocken oder Serien zu schauen, das versuche ich gar nicht erst zu leugnen, aber ein gutes Gleichgewicht wäre wünschenswert.

Werbung

3 Gedanken zu „Neuigkeiten. Nicht wirklich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s