Was ich 2018 gelesen habe

Da ich in diesem Jahr endlich mal zu jedem von mir gelesenen Buch einen kleinen Beitrag geschrieben habe, werde ich mich hier auf eine Liste beschränken und die entsprechenden Beiträge verlinken, also nicht ganz so wie im letzten Jahr.

1.-3. Shannara III – Das Zauberlied von Shannara, Der König von Shannara und Die Erlösung von Shannara von Terry Brooks

4. Singen können die alle – Handbuch für Negerfreunde von Marius Jung

5. Joyland von Stephen King

6. Von Männern, die keine Frauen haben von Haruki Murakami

7. Wächter der Nacht von Sergej Lukianenko

8. Vom Aushalten ausfallender Umarmungen von Dirk Bernemann

9. Wächter des Tages von Sergej Lukianenko

10. Menschenjagd von Stephen King

11. Afterdark von Haruki Murakami

12. Das Bild von Stephen King

13. Wächter des Zwielichts von Sergej Lukianenko

14 . Hard-Boiled Wonderland und das Ende der Welt von Haruki Murakami

15. Wächter der Ewigkeit von Sergej Lukianenko

16. Leviathan erwacht von James S. A. Corey

17. Naokos Lächeln von Haruki Murakami

18. Wächter des Morgen von Sergej Lukianenko

19.-21. Shannara IV – Die Kinder von Shannara, Das Mädchen von Shannara und Der Zauber von Shannara von Terry Brooks

22. Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie von Lauren Oliver

23.-25. Shannara V – Die Schatten von Shannara, Die Elfenkönigin von Shannara und Die Verfolgten von Shannara von Terry Brooks

26.-27. Shannara VI – Die Reiter von Shannara und Die Talismane von Shannara von Terry Brooks

28. Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki von Haruki Murakami

29. Die Insel der besonderen Kinder von Ransom Riggs

30. Upload von Cory Doctorow

31. Ein Mann names Ove von Fredrik Backman

32. Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede von Haruki Murakami

33. Das Joshua-Profil von Sebastian Fitzek

34. Feuerkind von Stephen King

35. Die Stadt und die Sterne von Arthur C. Clarke

36. Tanz mit dem Schafsmann von Haruki Murakami

37. Wilde Schafsjagd von Haruki Murakami

38. Wenn der Wind singt von Haruki Murakami

39. Pinball 1973 von Haruki Murakami

40. Ich und die Menschen von Matt Haig

41. Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben von Matt Haig

42. Die Stadt der besonderen Kinder von Ransom Riggs

43. Calibans Krieg von James S. A. Corey

44. Die Bibliothek der besonderen Kinder von Ransom Riggs

45. Abaddons Tor von James S. A. Corey

46. Kafka am Strand von Haruki Murakami

47. The Expanse Stories #1-3 von James S. A. Corey

48. Die letzten Wächter von Sergej Lukianenko

49. Wie schön alles begann und wie traurig alles endet von Dirk Bernemann

50. Cibola brennt von James S. A. Corey

51. Kuck dir die Tiere an, wie glücklich die immer sind von Andy Strauß

52. Nemesis-Spiele von James S. A. Corey

53. Das Tor zu Hölle von Clive Barker

54. Satt, sauber, sicher von Dirk Bernemann

55.-57. 1Q84, Buch 1, Buch 2 und Buch 3 von Haruki Murakami

58. Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch von Michael Ende

59. Babylons Asche von James S. A. Corey

60. Die Farben der Magie von Terry Pratchett

61. Die Bäckereiüberfälle von Haruki Murakami

62. Das Licht der Phantasie von Terry Pratchett

 

5 Gedanken zu „Was ich 2018 gelesen habe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s