Schon zwei Jahre mit dem alten Tarif?

Vor Kurzem hat mein Vater erzählt, dass er jetzt eine schnellere Internetleitung hat. An sich nichts weltbewegendes, aber interessant für den Rest dieses Eintrags ist, wie er dazu kam. Er war nämlich wohl gerade mit seiner Kündigung auf dem Weg zur Post, als er von einem dieser Menschen angesprochen wurde, die der Internetanbieter so gerne in den Eingangsbereich von mittelgroßen Supermärkten stellt. Das Ergebnis des Gesprächs war dann eine wesentlich schnellere Leitung für nur wenige Euronen mehr im Monat.

In meinen Augen war das kein sonderlich cleverer Deal für meinen Vater, besonders im Hinblick auf seine Bedürfnisse und Ansprüche an eine Internetleitung, aber auch darum soll es nicht gehen. Mir wurde durch diese Erzählung nur mal wieder bewusst, dass wir ja jetzt schon seit über einem Jahr im neuen Zuhause leben und ich meinen Tarif bereits vor zwei Jahren zuletzt gewechselt hatte. Allerhöchste Zeit also, mal zu recherchieren, ob es für die 29,99€ mittlerweile nicht eigentlich mehr Bandbreite geben müsste.

Natürlich könnte ich auch schauen, ob die aktuelle Bandbreite nicht für weniger Geld zu haben wäre, das muss ich zugeben. Alle Argumente wie »Die 30€ sind eh schon eingeplant« oder ähnliches sind an sich nur Ausflüchte. Zu Zeiten, in denen man sämtliche Unterhaltungsmedien digital bezieht, schadet die größere Bandbreite zwar nicht, aber ich kann auch nicht genau sagen, ob sie wirklich gebraucht wird in unserem Fall.

Kurz online geschaut und siehe da: Statt 32 Mbit/s gibt es nun schon 50 Mbit/s für eben 29,99€. Super. Also mal anrufen und nachfragen. Die ersten beiden »Ihre Wartezeit wird voraussichtlich über zehn Minuten betragen«-Meldungen ließen mich direkt auflegen. Der Chat war sogar noch eine größere Zeitverschwendung, also doch die Telefonwarteschleife, die dann doch nicht ganz so lange war.

Anbieter: Ich könnte Ihnen die 50er-Leitung für (circa) 36€ anbieten.

Kunde (also ich xD): Es wäre also günstiger, zu kündigen und einen neuen Vertrag abzuschließen?

A: Nein, dann sind sie weiterhin in unserer Datenbank und bekommen auch nicht den Neukundenpreis.

K: Dann müsste also jemand anderes den neuen Vertrag abschließen?

A: Das würde wohl gehen. Oder ich verbinde Sie mal mit unseren Kollegen von der Kündigungsvermeidung und die schauen, was sie für Sie tun können.

Das Ende vom Lied: Nachdem pro forma davon ausgegangen wurde, dass ich mit Kündigung drohe, kriegen wir die 50er-Leitung für 19,99€ / Monat in den ersten zwei Jahren. Danach dann die aktuellen 29,99€, ich solle mich aber doch vorher nochmal erkundigen, ob es dann nicht schon bessere Angebote gibt. Mehr als ich eigentlich wollte. Einfach nur die schnellere Leitung zum alten Preis war alles, wonach ich gefragt hatte.

Der Ablauf ist natürlich keineswegs überraschend und sicher hat jeder, der schon mal irgendeinen Vertrag kündigen wollte (oder auch nur den Tarif wechseln), bereits ähnliches erlebt. Trotzdem finde ich den Aufwand und die Bürokratie, die dahinter steckt, einfach nur schlimm. Auf jeden Fall ist die Erinnerung, sich in regelmäßigen Abständen mal nach besseren Angeboten / Konditionen zu erkundigen und diese auch einzufordern, gar nicht schlecht. Zu vieles hat man einfach nicht auf dem Schirm, solange es reibungslos funktioniert und ich denke, gerade solche über Jahre laufenden Verträge (Internet, Telefon, Handy, Versicherungen) werden viel zu selten nochmal hervorgeholt und hinterfragt. Auch hier habe ich ja diesen Denkanstoß von meinem Vater gebraucht. In Zukunft wäre ich da gerne etwas aufmerksamer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s