Der äußere Schein #4

Gerade in letzter Zeit bin ich wieder ziemlich unzufrieden mit diesem Blog hier. Nicht unbedingt mit dem Inhalt (abgesehen von diesem Eintrag hier, den ich gerade zum dritten Mal neu angefangen habe), sondern mit der Gestaltung. Die beschäftigt mich ja schon länger. Zunächst habe ich das Theme gewechselt, dann kam die Idee mit den Beitragsbildern zu den verschiedenen Kategorien und dann habe ich vor einigen Tagen mal noch die Schriftart und den Hintergrund angepasst.

Mittlerweile bin ich an einem Punkt angelangt, an dem mir die Beitragsbilder schon wieder auf den Keks gehen, hauptsächlich weil sie zu bunt sind. Die anderen Änderungen gefallen mir (noch) wirklich gut, aber die Bilder sind irgendwie doch zu aufdringlich.

Das führt mich dann wieder zu dem Problem zurück, dem ich mich auch schon vor den Beitragsbildern gegenüber sah: Auf der einen Seite hätte ich gerne ein übersichtliches, minimalistisches und vor allem einheitliches Design. Das würde meiner Meinung nach zu mir und meiner Art zu schreiben passen. Auf der anderen Seite habe ich mir mit den Jahren eine Aversion gegen diese hippen schwarz-weiß-Fotografien angewöhnt, die man so gerne mit genau dieser Art von Designwunsch in Verbindung bringt. Vielleicht auch, weil ich das einfach nicht bin.

[An dieser Stelle hält der Autor kurz inne und versucht sich mit einem Bild klarzumachen, was er denn ist. Erfolglos.]

Ein weiterer Aspekt ist das richtige Maß. Es gibt schon einige Seiten / Blogs, die ich wirklich schön finde und darunter auch welche, bei denen mich genau diese Art von Fotos nicht stören, weil sie meiner Meinung nach irgendwie dazu passen. Selten denke ich mir da »Das ist jetzt aber etwas viel, da würde ich vielleicht auf XY verzichten« oder ähnliches. Das richtige Maß zu finden, ist nun aber etwas, das mir sehr schwerfällt, das war schon immer so. Im Großen und Ganzen weiß ich also (meistens) was mir gefällt, kann es jedenfalls erkennen, wenn ich es sehe, doch für mich selbst hier einen Stil zu finden, mit dem ich zufrieden oder sogar glücklich sein kann, daran scheitere ich aktuell noch.

Die Beitragsbilder, die ich bisher entworfen habe, werde ich wohl noch bis Ende des Jahres verwenden und danach… keine Ahnung xD Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, dann zum Jahresbeginn ein neues Designkonzept zu haben und quasi eine Art kleinen Neustart durchzuführen, aber die einzigen Ideen, die ich dafür bisher hatte, habe ich eigentlich auch schon wieder verworfen. Ich bin also weiterhin ratlos und muss mich von mir selbst überraschen lassen. Na toll.

3 Gedanken zu „Der äußere Schein #4

      1. Ist ja auch ok. Wollte ich dir nur sagen, falls du dich fragst, was andere denken ;)

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s