Das Tor zur Hölle

Ich mag die Hellraiser-Filme. Storytechnisch wurden sie, wie alle anderen Horrorserien, von Film zu Film immer dämlicher, doch wie bei Nightmare mag ich einfach die Effekte. Trotzdem habe ich bisher nie die Vorlage zur Story gelesen. Bis jetzt.

Clive Barkers Das Tor zu Hölle beschränkt sich sehr stark auf das Notwendigste. Frank ist vom Leben gelangweilt und sehnt sich nach unermesslicher Lust und Leidenschaft. Angeblich können die Zenobiten vom Orden der Wunden ihm genau das bieten, also löst er eine alte Puzzlebox, um sie zu beschwören. Die Vorstellungen von Sinnlichkeit, mit denen sie Frank konfrontieren, decken sich allerdings nicht ganz mit seinen Erwartungen. Irgendwie entkommt er seinen Peinigern jedoch, unterstützt durch seine Schwägerin Julia, die Frank schon immer mehr liebte als seinen langweiligen Bruder Rory. Doch Franks gepeinigte Seele braucht einen neuen Körper und Julia muss das nötige Blut beschaffen.

Die Geschichte ist nicht sehr lang und aufgrund ihres Alters wohl vielen auch nicht unbekannt. Da die Verfilmung nicht wesentlich von der Vorlage abweicht, wusste ich also auch schon, was mich erwartete. Trotzdem muss ich zugeben, dass es beinahe bis zum letzten Kapitel dauerte, bis endlich mal etwas wie Spannung aufkam. Der Erzählstil war ansonsten irgendwie so, dass ich nicht das Gefühl hatte, eine Geschichte zu erleben. Es packte mich einfach nicht. Gerade bei einer solchen Geschichte, die sich neben dem brutalen Horror eben um Sehnsucht, Verrat und auch menschliche Grausamkeit dreht, sollte das nicht der Fall sein. Vielleicht – und irgendwie hoffe ich das sogar – lag das alles auch einfach an der deutschen Übersetzung.

Eigentlich wollte ich noch den Büchern des Blutes eine Chance geben, doch nach dieser Geschichte werde ich das erst einmal verschieben. Also suche ich mir doch eher etwas anderes.

2 Gedanken zu „Das Tor zur Hölle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s