Jurassic World – Das gefallene Königreich

Hach, ich mag die Jurassic Park-Filme. Ja, sie wurden vielleicht von Mal zu Mal flacher und Jurassic World war wirklich nur noch Popcornkino, aber ich mag sie einfach. Also stand für mich fest, dass ich auch den neuesten Teil sehen will, selbst wenn der mal wieder nur in 3D läuft, was ich eigentlich hasse. Und da das Wetter im Urlaub sowieso nicht immer so schön war, kann man auch mal zwei Stunden in einem Kinosaal sitzen, oder?

Der Film hält, was der Trailer verspricht. Die Isla Nublar, auf der der erste Jurassic Park und später auch Jurassic World angesiedelt war, steht kurz vor der Zerstörung durch einen wiedererwachten Vulkan. Tierschützer erwarten von der Regierung, die dort lebenden Dinosaurier zu retten, damit diese nicht schon wieder aussterben, was die Regierung jedoch ablehnt. Doch eine Chance gibt es für Claire Dearing, die ehemalige Leiterin von Jurassic World noch: Eli Mills verwaltet das Vermögen von Sir Benjamin Lockwood, der damals neben John Hammond einer der Visionäre hinter dem Jurassic Park war. Und mit diesem Vermögen hat er einen Lebensraum geschaffen, wo die Dinosaurier abgeschnitten von der Außenwelt und ihren Einflüssen ungestört existieren können. Um nur sicher möglichst viele Tiere fangen und retten zu können, braucht man Claire, damit sie das Ortungssystem von Jurassic World aktiviert und den Tierverhaltensforscher Owen, um auch den letzten Velociraptor, Blue, zu finden.

Leute mit Geld schicken also Leute mit Waffen und Ausrüstung auf eine Insel, um dort Dinosaurier zu fangen. Hat ja schon in Vergessene Welt so gut funktioniert.

Jurassic World 2 schafft es trotzdem, gerade noch so genug eigene Ideen einzubringen, dass man sich nicht total langweilt, weil man schon alles kennt. Nur eine arg slapstick-artige Szene gab es, die man sich meiner Meinung nach hätte sparen können. Trotzdem mochte ich den Film. Aber er wirkt auch wie eine bloße Überleitung. Ähnlich wie bei Fluch der Karibik 2 braucht er aber wohl den kommenden dritten Teil, um – hoffentlich – wirklich zu überzeugen. Ich bin jedenfalls gespannt, wie es weiter geht, denn aktuell kann ich mir nicht viele Möglichkeiten vorstellen, was noch nach diesem Ende geschehen soll.

Werbung

4 Gedanken zu „Jurassic World – Das gefallene Königreich

  1. Ich liebe diese Dino Filme auch total… Es ist einfach so verlockend, man weiß haargenau was man bekommt, es gibt keine wirklichen Überraschungen, und trotzdem steht man drauf 😅
    Wollte mir den Streifen eigentlich auch im Kino ansehen… Aber 12 Euro pro Person, da bin ich echt noch am überlegen… Ich glaube, das möchte ich dann doch lieber in gehaltvollere Filme investieren ^^

    Gefällt 1 Person

      1. Das Glück haben wir bei unserem Kino nicht… Das wurde renoviert und seitdem sind die Karten teurer😒 Ich finde auch 3D oft echt zu anstrengend und unästethisch… Ich fi de, dieser hype darum ist etwas ungerechtfertigt… ^^

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s