Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede

Ich mag Haruki Murakami. Die Bücher, die ich bisher von ihm gelesen habe, haben mir allesamt sehr gut gefallen und auch wenn ich mit dem Laufen als Sport nichts anfangen kann (eines meiner größten Probleme beim Sport ist die Atmung, deshalb hat es mir leider nie viel Spaß gemacht), wollte ich wissen, was Herr Murakami über das Laufen und auch das Schreiben zu sagen hat.

Im Grunde beschreibt er anhand verschiedener Etappen seine persönliche »Laufbiographie«, was nicht unbedingt spannend ist. Der sportliche Aspekt war am Anfang nicht einmal sonderlich interessant. Warum ich das Buch trotzdem gelesen habe, obwohl ich eigentlich schon vorher wusste, was mich erwartet? Zum einen ist es wirklich nicht sonderlich lang. Hauptsächlich liegt es aber daran, dass ich Murakamis Stil mag. Und dieses Buch zeigte mir, dass ich nicht nur seinen Schreibstil mag, sondern  auch seinen Lebensstil, bzw. seine Einstellung.

Für Fans – von Murakami, vom Laufen und vielleicht auch vom Schreiben – lohnt sich also ein Blick ins Buch, wie bereits erwähnt ist es auch nicht unbedingt lang. Jemandem, der noch nichts von ihm gelesen hat, würde ich zwar ein kurzes Buch als Einstieg empfehlen, aber keineswegs Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede. So, und jetzt habe ich erstmal genug gelesen für heute.

Ein Gedanke zu „Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s