Nichtstun am Wochenende

Der Plan fürs Wochenende war eigentlich ganz simpel: Freitags Abendessen mit meiner Mutter und ihrem Mann zur Feier seines Renteneintritts, Sonntags Kino und dazwischen, also Samstags nichts.

Also sind wir gestern früh aufgestanden und waren mit den Rädern bei meiner Mutter, wo wir noch die Reste der Feier vom Vortag abgesahnt haben. Danach sind wir noch eine kleine (für die Liebste, für mich gerade lang genug) Runde gefahren und haben die Räder wieder im Keller verstaut. Dafür haben wir dann den Rasenmäher rausgekramt.

Die Liebste hat sich damit hinters Haus verzogen, während ich vor dem Haus getan hab, was ich konnte, damit das alles mal halbwegs anständig aussieht. Allerdings habe ich recht schnell wieder aufgehört und doch lieber der Liebsten geholfen, weil der Rasen auch so schon mehr Abfall bedeutete, als wir unterbringen konnten. Als feststand, dass wir noch zur Kompostieranlage müssen, hätte ich zwar weitermachen können, aber daran haben wir beide auch erst gedacht, als wir wieder zuhause waren.

Zwischendurch habe ich immer mal wieder versucht, irgendwas am Design des Blogs zu ändern, allerdings sind die Möglichkeiten beim Minnow-Theme da etwas beschränkt und ich habe einfach kein anderes Theme gefunden, das mich vollkommen überzeugt hat. Naja, vielleicht kommt das irgendwann noch. Auf jeden Fall habe ich die Seitenleiste etwas aufgeräumt und die Kategorien umbenannt, das muss vorerst genügen.

Am frühen Abend stellte sich dann die Frage: Was machen wir denn jetzt? Film, Serie, Spielen? Die Antwort war für die Liebste ganz klar: Eis essen gehen! Also haben wir uns nochmal auf unsere Räder geschwungen und sind im Regen zur Eisdiele gefahren, um da noch gemütlich Kalorien zu tanken.

Wieder zuhause haben wir dann noch Colossal gechaut. Nicht unbedingt ein super Film, aber auf jeden Fall einer, der am Ende doch ganz anders abläuft, als ich es nach dem Trailer erwartet habe, und allein dafür hat es sich meiner Meinung nach schon gelohnt.

Tja, so sah dann unser Nichtstun gestern aus, aber es war schön. Heute gibts aber abgesehen von Kino wirklich nichts zu tun und auch das werden wir genießen. Heute Abend schreibe ich dann noch was über den Film. Wer hier liest, welche Filme ich sonst so schaue, weiß auch bestimmt, was heute auf dem Programm steht.

Advertisements

3 Kommentare zu „Nichtstun am Wochenende

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s