Valentinstag

In diesem Jahr gibt es keine Geschenke und auch keine Überraschungen. Das habe ich gestern der Liebsten ganz offen gesagt, ihr jedoch auch gesagt, dass wir gerne etwas unternehmen können, wenn sie denn möchte. Schließlich will ich nicht, dass sie sich vernachlässigt fühlt oder so. Eine vollkommen unbegründete Angst, wie ich zwar eigentlich schon wusste, sie mir aber auch nochmal bestätigt. Und erst dadurch kann ich dieses Wissen auch akzeptieren.

Also wird es ein ganz normaler Mittwoch. Sie geht zum Sport, also bin ich nicht nur zuerst zuhause, so wie eigentlich immer, sondern auch noch eine Weile allein. Ich werde Wäsche waschen, das Essen vorbereiten und lesen oder zocken. Und wenn ich die Haustür höre, werde ich hinstürmen und Liebling rufen, immer wieder. Ich werde ihr sagen, wie schön sie ist, sie umarmen und küssen. Wie jeden Tag. Ich werde sie lieben. Wie jeden Tag. Ich werde es ihr sagen. Wie jeden Tag. Und ich werde es sie spüren lassen. Wie jeden Tag.

Wenn man jemanden liebt, sollte man es ihm zeigen. Nicht unbedingt jeden Tag. Ganz sicher nicht nur an einem bestimmten Tag. Sondern wann immer es sich richtig anfühlt. So oft man kann.

Werbung

2 Gedanken zu „Valentinstag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s