Wächter der Nacht

Mehr als zehn Jahre ist es her, dass ich versuchte, den ersten Film zur Wächter-Reihe von Sergej Lukianenko zu schauen. Aus irgendeinem Grund konnte ich ihn nie zu ende schauen, allerdings habe ich da wohl auch nicht viel verpasst. Die Romane hingegen sollen ganz gut sein, also habe ich mich in den letzten Tagen mal damit befasst.

Wächter der Nacht, der erste Teil der Reihe, hat mir sehr gut gefallen. Die Handlung spielt in unserer Welt, erweitert sie aber um die fantastischen Elemente, die mir besonders gut gefallen haben. Kein simples Gut gegen Böse, sondern ein Wechselspiel ebenbürtiger Kräfte, des Dunkeln und des Lichts. Beide kontrollieren sich in Form einer Tagwache und einer Nachtwache gegenseitig und im Grunde geht es beiden Seiten darum, zumindest vordergründig das Gleichgewicht zu wahren, bis sich eine Chance ergibt, durch ein moderates Risiko einen persönlichen Vorteil zu erlangen. Das Gleichgewicht wird dabei gerne durch Kompromisse bewahrt, die unter die Kategorie „Auge um Auge“ fallen. Dieses ganze Gefüge, das auch ohne Vampire, Zauberer und Tiermenschen funktionieren würde, dann aber eben nur ein Politdrama wäre, hat mir schon Lust auf mehr gemacht, denn beide Seiten sind irgendwo nachvollziehbar.

In Wächter der Nacht geht es allerdings nur um die „Guten“, genauer gesagt um Anton, ein Mitglied der Nachtwache, das in drei einzelnen Geschichten quasi den Erzähler gibt, aber eben selbst immer erst zum Ende erfährt, worum es denn nun wirklich ging. Die ganzen Intrigen, Täuschungen und ähnliches sind dabei nicht immer vollkommen verständlich (zumindest für mich), aber die abschließende Erklärung des „höheren Ziels“ leuchtet immer irgendwie ein. Jetzt bin ich jedenfalls auf den zweiten Teil, Wächter des Tages, gespannt, in dem es meines Wissens nach dann um ein Mitglied der „bösen“ Tagwache gehen wird.

Aber noch bin ich mir nicht ganz sicher, was ich als nächstes lesen soll. Vielleicht schiebe ich noch ein etwas dünneres Buch dazwischen, mal sehen. Der erwartete „Kulturschock“ bei einem Buch, das in Moskau spielt, kam übrigens schon im Prolog: MD-Player! Verrückte Welt xD

Werbung

4 Gedanken zu „Wächter der Nacht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s