120 Seiten Text

Gerade eben habe ich einer Kollegin das Buch Ich hab‘ die Unschuld kotzen sehen von Dirk Bernemann empfohlen. Ich mag die ersten beiden Bände wirklich sehr, habe sie auch jeweils zweimal gekauft damals. Band drei erschien zunächst, glaube ich, nur als ebook und war somit für mich damals noch total uninteressant. Teil 4 erschien, wie ich eben gesehen habe, an meinem 30. Geburtstag.

Ich liebe es, zu schreiben und ich liebe es, zu lesen. Ich hasse es, für das eine bezahlen zu müssen und für das andere nicht bezahlt zu werden. Das geht wohl den meisten so. Vollkommen unabhängig vom Wert der Arbeit die in einem Buch steckt oder wie „wertvoll“ oder „künstlerisch“ es ist, gibt es Bücher, die teurer sind als andere und somit auch Bücher, die ich nicht kaufen werde. Das hat nichts mit meiner Meinung über einen Autor oder sein Werk zu tun. Ich würde sie bestimmt gerne lesen, aber diese Bücher sind mir persönlich ihren Preis nicht wert. Zum Beispiel 120 Seiten für 14,95€.

Werbung

Ein Gedanke zu „120 Seiten Text

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s