Das Graveyard Buch

Wieder Neil Gaiman, wieder eine ganz unterhaltsame Fantasy-Geschichte. Das Dschungelbuch auf dem Friedhof ist mit Sicherheit nicht jedermanns Sache. Ein Baby als einziger Überlebender, das von Friedhofsbewohnern adoptiert und großgezogen wird, ist nun mal auch wirklich etwas abgedreht.

Acht Kapitel, jedes eine kleine Geschichte für sich erzählen vom Erwachsenwerden von Nobody Owens und von den Freuden und Gefahren, denen man sich im Laufe von 17 Jahren auf einem Friedhof, in der Schule, gejagt vom Mörder der leiblichen Familie so gegenübergestellt sieht. Kennt man ja. So unfassbar viel Tiefgang hat das Ganze leider nicht, dass man hier noch viel erzählen könnte, ohne dem Buch seinen Reiz zu nehmen.

Besonders gefallen hat mir jedoch, dass manche Dinge – ähnlich wie bei American Gods / Anansi Boys – einfach nicht erklärt oder beim Namen genannt werden. Da kann man seitenlang über einen Vampir lesen, ohne dass auch nur einmal Wörter erwähnt werden wie ‚Blut‘ oder ‚Vampir‘. Find‘ ich gut. Man weiß es und muss es nicht noch gesondert hervorheben. Es spielt auch keine wirkliche Rolle, wie man seine Daseinsform bezeichnet.

So sehr mir das gefällt, muss ich aber auch zugeben, dass ich nicht ganz sicher bin, wie es sich damit bei anderen Autoren verhalten würde. In Gaimans Geschichten – zumindest in denen, die ich gelesen habe – gefällt mir dieser Stil. Einem anderen Autoren, mit einem komplett anderen Erzählstil, würde ich sowas wohl als groben Patzer ankreiden.

Jetzt muss ich aber mal nachdenken, was ich als nächstes lesen möchte. Die Wächter-Reihe würde thematisch jetzt ganz gut passen, denke ich. Gleichzeitig weiß ich aber, dass ich mich momentan einfach nicht aufs Lesen konzentrieren kann. Während ich heute die zweite Hälfte des Buches gelesen habe, habe ich für die erste mehr als eine ganze Woche gebraucht, was einfach unfassbar lange ist für ein so kurzes Buch.

Ein Gedanke zu „Das Graveyard Buch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s