Aufgewärmt #17: Ich will

Ich sitze hier und ich will. Ich will, dass meine Kopfschmerzen aufhören. Ich will nach Hause. Ich will das kommende Wochenende einfach nur genießen. Und ich will einen Blogeintrag schreiben, ohne jedoch zu wissen, worüber. Und da ich auch diese Kategorie hier nochmal bedienen will, wird es jetzt dieser Text hier. Auch wieder einer, bei dem ich mich beim Lesen frage, was ich mir dabei eigentlich gedacht habe, aber was soll’s?

Ich will.

Ich will den Sonnenaufgang an einsamen Stränden begrüßen.

Ich will die Sterne zählen in einer Nacht so schwarz wie der Grund des Meeres.

Ich will tanzen zur Musik, die mein Herz mir spielt.

Ich will den Regen spüren, der mir ins Gesicht peitscht,

die Strahlen der Sonne, die mich wärmen.

 

Ich will lieben und leiden,

meine Gedanken wandern und meine Gefühle führen lassen.

Ich will die Welt in einem Sandkorn sehen,

das Universum in blutroten Lippen.

Ich will Götter verehren und mich über sie erheben.

Ich will deine Hand halten und sagen:

«Ja, ich will… leben.»

4 Gedanken zu „Aufgewärmt #17: Ich will

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s